• Willkommen auf meinem BLOG bei älterwerden.net!
    Willkommen auf meinem BLOG bei älterwerden.net!

    Ich freue mich, daß Sie meinen BLOG besuchen, mit dem ich rund um´s Thema Älterwerden sowie zur Biografiearbeit unterschiedliche spannende Aspekte aufgreifen möchte. Mit lebendigen Texten hoffe ich, Ihnen auch neue Sichtweisen erschließen zu können. Außerdem empfehle ich Ihnen Bücher, Filme, Projekte und Links, die ich interessant und diskussionswürdig finde. Über den ein oder anderen Tipp von Ihnen würde ich mich natürlich ganz besonders freuen genauso wie über einen regen und kontroversen Austausch mit Ihnen! Schreiben Sie mir doch einfach, und wenn Sie möchten, veröffentliche ich gerne Ihren Beitrag auf meinem BLOG.

    Machen Sie mit!

    Herzlichst Ihre Dagmar Wagner

Der Pflegegradrechner - hier können Sie den Pflegegrad zu einer Person selber errechnen

Bildschirmfoto-2021-05-15-um-13.21.17
Die Einstufung in einen Pflegegrad ist keine angenehme Sache: Viele Geschichten kursieren um demütigende Fragen oder respektlose Behandlung. Ich denke mir: Das ist nicht immer so, mag aber vorkommen.  Damit Sie eine Idee haben, worum es bei der Einstufung in einen Pflegegrad geht , habe ich Ihnen hier diesen LINK eingestellt. Dieser könnte hilfreich sein. Sie beantworten die Fragen und erhalten am Ende eine Punktzahl, die einem der fünf Pflegegrade zugeordnet wird. Gelernt habe ich das heute in meinem UNI-Seminar an der FAU, Institut für Psychogerontologie. Und ja - wir lernen auch samstags!
Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Menschen über 60 Jahre eine Stimme geben: Die ARD (MDR) macht es vor mit der Kurzfilmreihe LEBENSNICEHEITEN von der jungen Kollegin Josefine Bauer

Bildschirmfoto-2021-05-13-um-18.57.57
Ältere und hochaltrige Menschen sprechen in Kurzfilmen (circa 10 bis 14 Minuten) über die großen Themen des Lebens: Was macht die große Liebe aus? Welcher Job passt zu mir? Wie überwinde ich eine Krise? Was machen Rollenbilder mit uns? Was macht das Leben aufregend? Der Mitteldeutsche Rundfunk (ARD) hat diese nette Reihe nach einer Idee von Josefine Bauer (34) in Auftrag gegeben. Filmisch sind die Kurzfilme schlicht gehalten: Die Interviews wurden alle im Studio gedreht, das Material für die Zwischenschnitte liefern Foto-Shootings oder Großaufnahmen. Privataufnahmen gibt es keine. Fragen sind keine zu hören, die Interviewerin nicht zu sehen -...
Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Kein Scherz - vegane Eiswürfel von der Firma Walter GOTT ...was kommt als nächstes?

a437f31f-1a41-4f5b-b58f-64a6d5b8621e
Wir haben es in einem Supermarkt in Hessen entdeckt - wohl als Vorbereitung für den heutigen heißen Frühlingstag: Vegane Eiswürfel von der Firma Walter GOTT!  Wir dachten, das muss ein Scherz sein, aber nein. Muss man sich überhaupt noch wundern?
Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Das ist mein Impfarm - heute die 1. Impfung geschafft

IMG_4711

Zuerst die Impfung und danach gab´s die Belohnung von meiner Lieblingseisdiele - natürlich italienisch - Spaghettieis mit Erdbeeren obendrauf - hmmhmm - so läßt es sich gut impfen. Wenn´s mir übel werden sollte, dann war´s der ungewohnte Zuckerschock! Machen Sie mit, lassen Sie sich impfen!
Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Der Klang der Stille: Der Münchner Gebärdenchor erzeugt Melodie und Rhytmus durch Körpersprache

blog-2
Dieser Artikel in der Süddeutschen Zeitung vom 24./25.4. 2021 von Gerhard Fischer hat mich fasziniert: Ich wusste bislang nichts von der Existenz des Münchner Gebärdenchors. Hier gehts zum Artikel . Mit dem Körper singen zu können: In manchen Gottesdiensten treten sie auf. Auf der Webseite der Evangelisch-Luth. Gebärdensprachliche Kirchengemeinde Bayer n finden Sie die Termine. 
Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Kritik an der Ablehnung von Astra Zeneca auf Seiten mancher Personen ab 60plus...

blog-1
In der Süddeutschen Zeitung vom 17./18.4.2021 Seite 31 äußerte die Journalistin Vera Schroeder Kritik am Verhalten mancher Menschen 60plus, weil einige den Impfstoff Astra Zeneca ablehnen. Ihrer Meinung nach gälte es nun, dass auch die Älteren Rücksicht nehmen auf die Jüngeren, und spricht von wählerischer Kundschaft, die das Impftempo insgesamt verlangsamt. Der Virologe Christian Drosten schimpft in einem NDR Podcast: "Die jüngeren Leute im ganzen Land haben sich jetzt in ihrem Leben seit über einem Jahr eingeschränkt, mit Rücksicht auf die Älteren." Wenn nun Ältere den Impfstoff Astra Zeneca ablehnen und auf einen mRNA Impfstoff warten...
Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

ZOOMEN Sie mit Dagmar Wagner: 25. und 26. Mai 2021, jeweils vormittags von 9-13 Uhr zum Thema: Alter(n) wertschätzen.

Bildschirmfoto-2021-04-22-um-20.17.47

25. und 26. Mai 2021, jeweils vormittags von 9-13 Uhr: ZOOM-Seminar mit Dagmar Wagner zum Thema: Alter(n) wertschätzen. Veranstalter: Johannes-Albers-Bildungsforum gGmbH, Arbeitnehmer-Zentrum Königswinter (AZK) in Königswinter Dagmar Wagner´s Vorträge und Seminare nun auch online via ZOOM: Viele meiner Auftraggeber*innen haben lange hingewartet und immer wieder gehofft: Es geht doch in Präsenz! Gerade bei meiner Zielgruppe wäre das so wichtig, da der persönliche Austausch untereinander in vertrauensvoller Atmosphäre so wichtig ist. Aber manche haben auch genug vom Warten und wollen ältere Menschen nicht länger von wertvollen Bildungsangeboten...
Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Wach bleiben: Heute Nacht erleben wir den Supermond über Deutschland mit vielen Sternschnuppen...und das bei klarem Himmel

IMG_6941
Heute können wir  Zeuge einer seltenen und besonderen Mondkonstellation sein: Der Trabant kommt der Erde auf seiner elliptischen Umlaufbahn so nahe wie zuletzt 1948 - und  ist gleichzeitig Vollmond. Der Mond wirkt darum am Himmel 14 Prozent größer und scheint 30 Prozent heller  als ein Vollmond bei größerer Entfernung von der Erde. Und dazu gibt´s ein Feuerwerk aus Sternschnuppen, die dazu wie Funken vom Himmel fliegen. Also: Wach bleiben und das Spektakel genießen - denn der Himmel ist heute Nacht wolkenlos! Viel Spaß dabei!
Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Aufruf und Bitte an Senior*innen ab 60 Jahren: Unterstützen Sie eine Masterarbeit durch die Teilnahme an einer anonymen Umfrage. Das Thema: Musiknutzung und wie es Senior*innen während der Pandemie geht

Bildschirmfoto-2021-04-22-um-18.32.35
Mich hat folgende nette Anfrage erreicht, die ich gerne veröffentliche: "Ich bin Studentin der Musikpädagogik und schreibe derzeit meine Masterarbeit an der Ludwig-Maximilians-Universität München mit dem Thema "Musikgeragogik vor und während der Corona-Pandemie in Bayern". Dabei versuche ich die wenigen musikgeragogischen Angebote während der Pandemie zu erfassen und untersuche die aktuelle Lebensqualität von Senior*innen in diesem Zusammenhang. Dazu führe ich unter anderem eine Fragebogenstudie durch, an der alle Seniorinnen und Senioren ab 60 Jahren teilnehmen dürfen, die in Bayern leben." Die Masterstudentin Ann-Sophie Herrmann sucht also ...
Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Zugabepreis der Körber-Stiftung 2021: Die drei Preisträger*innen - alle über 60 Jahre und für jede(n) gibt´s 60 000 Euro!

Bildschirmfoto-2021-04-21-um-18.27.06
Der Zugabe-Preis 2021 der Körber-Stiftung ist entschieden. Von einer Jury gesucht wurden beeindruckende Gründerpersönlichkeiten, die über 60 Jahre alt sind und interessante Unternehmen mit Social Impact führen: Wunderbare Vorbilder für sozialen Gründergeist und das Potenzial der Älteren für die Gestaltung unserer Gesellschaft! Und so beschreibt die Stiftung auf Ihrer Webseite den Preis: "Die Welt zu verbessern, ist in jedem Alter möglich. Mit dem Zugabe-Preis zeichnet die Körber-Stiftung jährlich Gründerinnen und Gründer 60plus aus. Mit der Auszeichnung, die mit jeweils 60.000 € dotiert ist , werden drei Persönlichkeiten g...
Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Eine wahre, kurze und herzergreifende Geschichte von einem demenzkranken Vater und seinem Sohn im Münchner Stachus Untergeschoss: Die besondere Welt demenzkranker Menschen!

Erna-Herz-Bildschirmfoto-2016-02-09-um-18.44.42
Die folgende kurze Geschichte wurde mir von einem guten Freund erzählt, der mir immer wieder versicherte, dass sie wahr sei. Denn ich konnte es wirklich nicht glauben. Diese Geschichte bringt uns die Welt demenzkranker Menschen ergreifend näher mit einem ganz besonderen Einblick: Der Sohn geht mit seinem demenzkranken Vater durch die Münchner Fußgängerzone. Der Vater muss auf die Toilette, zum Glück ist der „Münchner Stachus" (ein Verkehrsknotenpunkt und bekannter Platz) nicht weit, wo es im Untergeschoß eine öffentliche Toilette gibt. Der Sohn führt den Vater dorthin und wartet draußen auf dessen Rückkehr. Die Zeit vergeht, kein Vater in Sic...
Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Eine wunderschöne Idee: Kostenfreies Mitsing-Konzert via Livestream auf Youtube für Familien mit demenzkranken Angehörigen am 18.4.2021 um 15 Uhr - Singen tut gut und gibt Mut!

Bildschirmfoto-2021-04-13-um-21.11.27
Auf diese Veranstaltung mache ich gerne aufmerksam:  Mit Musik im Kopf - Digital lädt  Desideria Care e.V. herzlich ein: Am Sonntag, den 18.4.2021 um 15 Uhr Menschen mit Demenz und ihre Familien zu einem kostenfreien Mitsing-Konzert via Livestream auf Youtube . Unter dem Titel „Lebenslieder der 1950er bis 1980er Jahre" singen und musizieren der aus den „Brettl-Spitzen" des Bayerischen Rundfunks bekannte Tenor Tobias Boeck gemeinsam mit dem Zitherspieler Tobias Probst . „Es wird spannend sein zu sehen, ob ein Mitsing-Konzert auch im digitalen Raum funktioniert", so Désirée von Bohlen und Halbach. Für sie ist aber klar:...
Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Thema Biografiearbeit - alte Technik wie die gute alte Musikkassette rufen sentimentale Erinnerungen wach...schöne "Reportage" von Max Schmidt zum Thema: Was ist eigentlich ein Wickelzwicker?

Bildschirmfoto-2021-04-10-um-11.38.19
Auch wenn wir erst "60 Jahre" alt sind - wir haben enorm viel technische Veränderungen erlebt. Ich selbst habe noch das Auskochen der Wäsche im Keller gesehen, es war wie im Hexenkessel, dampfte, loderte, meine Mutter und Oma schwitzten! Bis endlich die Waschmaschine kam! Ich sehe auch noch unser erstes Telefon vor mir - in jägergrün mit Wählscheibe. Die Nummer: 324. Und natürlich endlich der erste Fernseher. Meine Großeltern besaßen einen Schallplattenspieler, und in genau so ein Gerät investierte ich das geschenkte Geld zu meiner Konfirmation. Dann kam die Musikkassette, der Walkman und und und... In dieser charmanten und seh...
Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Wirklich gute Reportage zum Thema Altern - die viele Aspekte anspricht - hier für Sie zum "Nachsehen" auf RBB

Bildschirmfoto-2021-04-08-um-09.34.35
Gestern Abend erhielt ich eine WhatsApp von einer Freundin. Sie schrieb, dass sie gerade eine Reportage übers Altern auf RBB sieht, ob mich das interessieren könnte. Natürlich, denn ich sammle gerne Berichte in den Medien zum Thema ÄLTERWERDEN. Und es hat sich gelohnt: Ein Beitrag zum Weiterempfehlen. Es werden alle entscheidenden Aspekte angesprochen, vielleicht sogar so viele, dass manches gar nicht so wahrgenommen wird, dass man es "sacken" lassen kann, so wie ich das in meinen Vorträgen immer mache. Nochmals betonen, eine kleine Pause machen, damit wir es bewusst wahrnehmen und abspeichern können. Aber Film ist eben ein schnelle...
Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Endlich geschafft und (fast) super gelungen - meine Schwarzwälder Kirschtorte

IMG_4656
Die Schwarzwälder Kirschtorte ruft bei fast jedem süße Erinnerungen wach: Diese Torte ist etwas ganz Besonderes.  Sie ist emotional noch "aufgeladener" als der Toast Hawai. In meiner Familie ist meine Patentante die Königin der Schwarzwälder Kirschtorte. Heute habe ich die Torte mal selber gemacht, sogar den Biskuitboden habe ich selbst gemacht...den habe ich früher nämlich immer beim Konditor bestellt. Ein kleines Missgeschick: Ich habe die flüssige Schokolade erst am Ende untergehoben, es hätte vor dem Unterheben des Eiweißschnees sein müssen. Darum ist der Biskuitboden nicht so fluffig! Egal! Ich habe es sogar geschafft, 4 relati...
Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Frohe Ostern!

dagmar-und-ei-2017

Wir lassen es uns einfach gut gehen! Ostersuche im Schnee Nester zum Füllen Cappuccino-Kunst
Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Einfach nur wahr... ein wunderbarer Beitrag zum 1. April...

168090591_10158282311262972_104336788167893568_n
Dem muss ich nichts mehr hinzufügen! Ich hoffe, Sie hatten auch nette Erlebnisse zum 1. April, aber in dieser Zeit ist man nicht so richtig zum Scherzen aufgelegt!
Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Erhöhte Sturzgefahr besonders bei hochaltrigen Menschen durch die Bewegungseinschränkungen während der Corona Pandemie

Bildschirmfoto-2021-03-30-um-23.49.06
Bewegen wir uns weniger, dann hat das besonders im fortgeschrittenen und hohen Alter weitreichende Konsequenzen:  1. Unsere Muskulatur baut ab. 2. Unsere Beweglichkeit ist eingeschränkt. 3. Unsere Gleichgewichtsfähigkeit nimmt ab. All das führt zu einem erhöhten Sturzrisiko. Darum: Haben Sie ein Auge auf Ihre hochaltrigen Familienmitglieder. Sind sie "wackliger" als früher geworden? Ein Sturz im hohen Alter hat oft weitreichende Konsequenzen. und selbst wenn man ohne große Blessuren oder Knochenbrüche davon kommt, dann bleibt oft die berühmte Sturzangst - und die macht uns unsicherer und noch wackliger - ein Teufelskreis, der Gefahren bi...
Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Intermezzo Corona - Unliebsame bittere Wahrheiten, die gesagt werden müssen: Verantwortlich für die meisten schweren Covid-Verläufe sind Zivilisationskrankheiten wie Übergewicht, Diabetes, Bluthochdruck

IMG_4634-2
Ganz klar ist: Ältere Menschen haben mit Covid-19 ein hohes Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf sowie ein hohes Sterberisiko. Aber: Ein ebenso hohes Risiko für einen schweren Verlauf haben Menschen mit den sogenannten Zivilisationskrankheiten wie Übergewicht, Diabetes und Bluthochdruck. Natürlich braucht es nicht viel Phantasie, um das nachvollziehen zu können. Je belasteter ein Körper mit bereits bestehenden auch chronischen Erkrankungen ist, umso schwerer fällt es diesem Körper, sich gegen Covid-19 zu wehren. Der SZ-Autor Berit Uhlmann legt in seinem Artikel „Doppelte Pandemie" vom 6./7. März 2021 in der Süddeutschen Zeitung den Fin...
Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Eine ganz besondere Form der Biografiearbeit: Todkranke Eltern hinterlassen persönliche Hörbücher für ihre kleinen und jüngeren Kindern als Vermächtnis

Bildschirmfoto-2021-03-21-um-16.12.49
Es nennt sich "FAMILIENHÖRBUCH" mit dem schönen Zusatz: Alles,was eine Stimme hat, überlebt.  Der Hintergrund ist traurig und belastend: Eltern, die unheilbar krank sind und wissen, dass sie bald sterben müssen und ihre kleinen oder jüngeren Kinder ohne sie weiterleben müssen. Ihre Kinder hatten wenig Zeit, Mutter oder Vater kennenzulernen. Darum gibt es nun den kostenlosen Service FAMILIENHÖRBUCH als therapiebegleitendes Angebot. Unter diesem LINK erfahren Sie mehr. Und so steht´s auf der Webseite: "Das Familienhörbuch ist eine gemeinnützige Organisation, die sterbenskranken Müttern und Vätern mit minderjährigen Kindern, in Deutschland ...
Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare
 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.