• Willkommen auf meinem BLOG bei älterwerden.net!
    Willkommen auf meinem BLOG bei älterwerden.net!

    Ich freue mich, daß Sie meinen BLOG besuchen, mit dem ich rund um´s Thema Älterwerden sowie zur Biografiearbeit unterschiedliche spannende Aspekte aufgreifen möchte. Mit lebendigen Texten hoffe ich, Ihnen auch neue Sichtweisen erschließen zu können. Außerdem empfehle ich Ihnen Bücher, Filme, Projekte und Links, die ich interessant und diskussionswürdig finde. Über den ein oder anderen Tipp von Ihnen würde ich mich natürlich ganz besonders freuen genauso wie über einen regen und kontroversen Austausch mit Ihnen! Schreiben Sie mir doch einfach, und wenn Sie möchten, veröffentliche ich gerne Ihren Beitrag auf meinem BLOG.

    Machen Sie mit!

    Herzlichst Ihre Dagmar Wagner

Blogbeitrag Nr. 4 zum Thema Wissenswertes und Hintergründe zur Biografiearbeit : Worauf Sie in Ihrer Beziehung zu BiografInnen achten sollten! Zuviel Nähe ist unprofessionell!

Teil-5---Kasten-7---Hande
Die Beziehung zwischen KlientIn und BiografIn ist natürlich und zuallererst deren sehr persönliche Angelegenheit. Biografiearbeit ist eine intime Arbeit im geschützten Raum. Sie als AuftraggeberIn entscheiden, wem Sie Ihr vollstes Vertrauen schenken! Hier Ratschläge zu geben wäre ein wenig anmaßend. Dennoch meine ich: Eine gewisse Distanz ist meiner Meinung nach angebracht. Als BiografIn könnte ich das blinde Vertrauen nämlich auch schnell ausnutzen. Entsteht zuviel Nähe, auch wenn man sich duzt, trauen sich die KlientInnen vielleicht nicht mehr, Änderungswünsche oder auch Ihre Kritik zu äußern. Wenn ich also als BiografIn die vertrauens...
Weiterlesen
  224 Aufrufe
  0 Kommentare
224 Aufrufe
0 Kommentare

Online-Kurs Biografiearbeit heute mit der 7. praktischen Übung, ein Spaß für Jung&Alt: Kleider machen Leute!

older-and-wiser

Online-Kurs Biografiearbeit Lektion 7: Kleider machen Leute! Bereits das erste Buch von ARI SETH COHEN aus New York habe ich Ihnen in diesem Blog vorgestellt: Er fotografierte ältere Menschen auf den Strassen New Yorks, die sich durch einen ungewöhnlichen, eigenwilligen Kleidungsstil auszeichnen! Veröffentlich hat er die Fotos zuerst auf seinem BLOG, dann wurde das erste Buch daraus und sogar ein Dokumentarfilm produziert. Eine Erfolgsgeschichte! Dann hat er sich über die Grenzen New Yorks hinausgewagt und in den Metropolen der Welt zum selben Thema fotografiert. Das Resultat ist sein zweiter Band "Advanced Style" Older&Wiser. Ich muss sa...
Weiterlesen
  268 Aufrufe
  0 Kommentare
268 Aufrufe
0 Kommentare

Online-Kurs Biografiearbeit 6. Übung: Corona-Soforthilfe für alle von mir zur Aufmunterung und Verjüngung - es wirkt garantiert - gleichzeitig auch als wunderbare Biografiearbeit!

Bildschirmfoto-2020-05-05-um-16.57.48
Was auch immer Ihr Musikgeschmack war und ist: Musik aus Ihrer Jugend verjüngt nachweislich und macht gute Laune. Sollten Sie die Möglichkeit haben, sich Zugang zu der Musik aus jungen Jahren zu verschaffen - dann nutzen Sie das gerade jetzt unbedingt!  Denn: Die Coronakrise "zieht uns alle runter" - ohne Ausnahme.  Haben Sie noch Schallplatten oder Kassetten von früher? Und auch eine Möglichkeit, diese abzuspielen? Tun Sie es! Falls nicht - fragen Sie Ihre Kinder oder Enkel, ob sie Ihnen nicht Musik aus vergangenen Tagen beschaffen könnten! Eine CD ist schnell gebrannt! Nachdem man die Songs vorher natürlich legal erworben hat...
Weiterlesen
  262 Aufrufe
  0 Kommentare
262 Aufrufe
0 Kommentare

Online-Kurs Biografiearbeit - Worauf Sie bei der Auswahl Ihrer(s) Biografi(e)n achten sollten: Zuhören können - ach das kann doch jeder - oder etwa nicht? (Blogbeitrag Nr. 3 zum Thema Wissenswertes und Hintergründe zur Biografiearbeit)

Bildschirmfoto-2020-04-30-um-21.14.31
Schreiben und Ihrer Lebensgeschichte eine Struktur geben können - klar, daran denken Sie zuerst, wenn Sie eine(n) Biografi(e)n engagieren. Sie möchten eine Person, die oder der das Handwerk versteht, weil Sie es eben nicht können. Richtig gedacht, aber das ist noch lange nicht alles.  Zuhören können - das ist mindestens genauso wichtig. Denn so, wie Sie sich beim Erzählen von Ihrem Gegenüber "angenommen" fühlen, so wird Ihre Biografie: Offen, spannend, berührend, bewegend oder eben vielleicht auch nur "alles aufgeschrieben". Punkt, Komma - und das war´s dann auch schon. Sie meinen, jeder könnte doch Zuhören? Richtig und au...
Weiterlesen
  258 Aufrufe
  0 Kommentare
258 Aufrufe
0 Kommentare

Onlinekurs Biografiearbeit - heute ein verlinkter "Gastbeitrag" als Intermezzo zum Schmunzeln: Wie Biografiearbeit in Zeiten von Corona unsere Seele stärken kann!

Bildschirmfoto-2020-04-19-um-13.42.54
Ich weiß nicht, wie ich zu diesem YouTube Beitrag gelangt bin - zumindest finde ich diesen so sympathisch und zum Schmunzeln, dass ich Ihnen Frank Behrendt und seine "Indianer-Sammlung" nicht vorenthalten möchte - eineinhalb Minuten zum Schmunzeln. Er bezeichnet sich als GURU der Gelassenheit und berichtet, wie Erinnerungen aus der Kindheit ihm heute noch viel Stärke verleihen. Indianer, Cowboys...und alles gesammelt...seine Kraftquellen - mutig wie Winnetou zum Beispiel...und er mittendrin... Hier der LINK zu seiner Botschaft in diesen schweren Zeiten! Viel Spaß dabei!
Weiterlesen
  392 Aufrufe
  0 Kommentare
392 Aufrufe
0 Kommentare

Online-Kurs Biografiearbeit von Dagmar Wagner heute mit der 5. praktischen Übung: Details Details Details...

Bildschirmfoto-2020-04-08-um-09.42.58
Jede gute Biografie lebt von den Details - denn genau die Details sind es, die unser Leben unverwechselbar machen und von denen andere nur lernen können!  Aber Details fallen uns nicht einfach so „in den Schoß": Wir müssen lernen aufmerksam zu sein und genau hinzuschauen! Und da sind wir alle ziemlich verschieden: Manche(r) ist „von Geburt an so gestrickt", andere tun sich einfach schwer damit. Dabei gilt: Bitte bewerten Sie das nicht, alles hat seine Vor- und Nachteile. Zur Biografiearbeit gehört nicht der „erhobene Zeigefinger"! Jede(r) von uns ist ein Zeitzeuge und erlebt individuelle Details, die nur Sie kennen und vermitteln können!...
Weiterlesen
  249 Aufrufe
  0 Kommentare
249 Aufrufe
0 Kommentare

Online-Kurs Biografiearbeit von Dagmar Wagner heute mit der 4. praktischen Übung: „Alles nur Schicksal oder was?“

IMG_3794
Heute geht es darum, die Essenz des eigenen Lebens überdenken und allgemeinmenschliche Lehren ziehen! Hier die 4. Übung für Sie - wir sind immer noch beim Warm-up in meinem Online-Kurs: Denken Sie bitte zu folgender Frage nach und machen Sie sich Notizen dazu.  Bestimmen Sie selbst, wie ausführlich Sie dazu schreiben wollen.  Wichtig ist nur, dass Sie es später beim Nachlesen wieder verstehen können. Unser Thema heute: Schicksal oder Selbstbestimmung! Wird unser Leben mehr durch das Schicksal bestimmt oder haben/hatten wir die Freiheit, bewusst zu entscheiden? Was überwiegt in Ihrem Leben? Zum Verständnis dieser Frage...
Weiterlesen
  275 Aufrufe
  0 Kommentare
275 Aufrufe
0 Kommentare

Online-Kurs Biografiearbeit - Warum wir unseren Erinnerungen nicht trauen können! (Blogbeitrag Nr. 2 zum Thema Wissenswertes und Hintergründe zur Biografiearbeit)

Bildschirmfoto-2020-03-30-um-18.57.55
Erinnerungen sind nichts Statisches: Sie verändern sich über die vielen Jahre. Erinnerungen sind auch nicht an einer festen Stelle im Gehirn verankert und das Gedächtnis ebenfalls nicht. Eine Erinnerung ist eine Gedächtnisspur, die sich über das ganze Gehirn verteilt - eine mehr oder weniger weit verzweigte Strasse. Wenn zu einer bestimmten Erinnerung beispielsweise ein Musikstück gehört, ein Gesicht, eine Körperberührung, der Name einer Person - dann werden diese Informationen in genau den Regionen des Gehirns abgespeichert, die für das Hören, Namenserinnerung, Gesichtserkennung oder Körperwahrnehmung zuständig sind. Die Erinnerung wird aufg...
Weiterlesen
  337 Aufrufe
  0 Kommentare
337 Aufrufe
0 Kommentare

Online-Kurs Biografiearbeit heute mit der 3. praktischen Übung: eine Fotobeschreibung!

images
Fotos helfen Ihren Erinnerungen auf die Sprünge! Sie befinden sich immer noch in der Warm up-Phase meines online-Kurses: Aber heute starten wir mit dem Schreiben! Sie denken, das können Sie nicht? Ich werde es Ihnen einfach machen! 1. Stöbern Sie alte Fotos durch, am besten Fotos, die Sie auch interessieren. Es muss nicht die Familie sein. Sie werden merken: Manches Foto halten Sie länger in der Hand als andere. Und genau darauf kommt es an: Welches Foto fesselt Ihr Interesse? Entscheiden Sie sich für ein Foto und fragen Sie sich: Warum ist Ihnen genau dieses Foto so wichtig? 2. Nun sehen Sie sich das Foto ganz genau an. Und dann machen Sie s...
Weiterlesen
  314 Aufrufe
  0 Kommentare
314 Aufrufe
0 Kommentare

Online-Kurs Biografiearbeit heute mit der 2. praktischen Übung, ein Spaß für Jung&Alt, liefert wichtige Erkenntnisse: Die liebe Familie - die Zusammenhänge unseres Lebens erkennen!

Bildschirmfoto-2020-03-24-um-12.33.23

Diese Übung eignet sich auch hervorragend zum Einstieg in Ihre Biografiearbeit! Online-Kurs Biografiearbeit heute mit der 2. praktischen Übung, ein Spaß für Jung&Alt, liefert wichtige Erkenntnisse:  Die liebe Familie - die Zusammenhänge unseres Lebens erkennen! Die liebe Familie - wir alle wissen: Niemand kann sie sich aussuchen! Im Gegensatz zur 1. Übung ERINNERUNGSSCHNIPSEL " ist die Übung sehr präzise strukturiert. Und jeder kann sie machen - Jung & Alt. Sie könnten die Übung auch zusammen machen, je nachdem, wer zur Zeit gemeinsam die Quarantäne oder Ausgangsbeschränkung verbringt. Mit Kindern macht es oft noch mehr Spaß! Und...
Weiterlesen
  350 Aufrufe
  0 Kommentare
350 Aufrufe
0 Kommentare

Warum wächst das Interesse an biografischer Arbeit mit zunehmendem Alter? (Blogbeitrag Nr. 1 zum Thema Wissenswertes und Hintergründe zur Biografiearbeit)

Bildschirmfoto-2020-03-24-um-12.42.56
Blogbeitrag Nr. 1 zum Thema Wissenswertes und Hintergründe zur Biografiearbeit ​: Warum wächst das Interesse an biografischer Arbeit mit zunehmendem Alter?  Ich habe es so ungefähr ab meinem 50. Lebensjahr mehr und mehr selber festgestellt: Kam ich mit guten alten Freunden zusammen, wurde plötzlich zunehmend über die Vergangenheit gesprochen, und ganz oft viel gelacht dabei. Heute bin ich 60 Jahre alt und: Es wird nicht „weniger"! Ich erinnere mich, wie wir als Kinder unsere Großeltern von alten Zeiten haben sprechen hören...und genau das prägte sich als untrügliches Zeichen, Attribut für „ältere Menschen" ein. Heute bin ich es...
Weiterlesen
  290 Aufrufe
  0 Kommentare
290 Aufrufe
0 Kommentare

Biografiearbeit: Profitieren Sie von meinen - auch kostenfreien - Angeboten zur Unterstützung/Ablenkung für alle Zuhause!

Bildschirmfoto-2020-03-21-um-16.28.55
Tatsächlich wurde die Neugestaltung meiner Webseite Wagner Biografien erst vor wenigen Tagen abgeschlossen und die Webseite ist gerade online gegangen. Hier der LINK ! Über meine neue Webseite - ich hoffe, sie gefällt Ihnen - freue ich mich. Gleichzeitig erleben wir schwere Zeiten, sind an unser Heim gebunden. Viele ältere Menschen müssen ohne Besuche auskommen. Darum habe ich mich entschieden, Biografiearbeit hier im BLOG und später online als Workshop/Seminar anzubieten. Am liebsten natürlich per Video, aber bis ich das technisch/organisatorisch umgesetzt habe, starte ich ganz normal auf meinem BLOG mit dieser ersten kleinen praktische...
Weiterlesen
  318 Aufrufe
  0 Kommentare
318 Aufrufe
0 Kommentare

Immer wieder gerne: Matthias Grendas 12. Nordwalder Biografietage vom 26.-29.9. 2019

matthiasgrenda
Bemerkenswert und bewundernswert wie Matthias Grenda nun schon zum 12. Mal seine Nordwalder Biografietage auf die Beine stellt. Und das als One-Man-Show - ich finde das mehr als beachtlich. Darum  für Sie als mein Tipp die 12. Nordwalder Biografie in Nordwalde. Sicher - nicht jeder von Ihnen wird in der Nähe leben, aber entgehen lassen würde ich mir das nicht, wenn der Weg nicht zu weit sein sollte. Sein diesjähriges Thema: Macht und Missbrauch. Sein tolles Programm lesen Sie bitte unter diesem LINK.   Dann viel Spass an tollen Orten mit wunderbaren Menschen! (Auf dem Foto: Matthias Grenda)
Weiterlesen
  447 Aufrufe
  0 Kommentare
447 Aufrufe
0 Kommentare

Biografiearbeit der ganz besonderen Art: Das Leben der Gletscher - ihre Unterstützung durch alte Fotos vom Horlachtal und Martelltal ist gefragt!

18058048_1596267213777512_3823176703376998746_n

In der Süddeutschen Zeitung vom 17./18.8.2019 wurde das deutsch-österreichische Forschungsprojekt vorgestellt, das von der katholischen Universität Eichstätt korrdiniert wird. Untersucht wird der Rückgang der Gletscher in den Alpen, und zwar ganz konkret das Horlachtal und Martelltal.  Der Gletscherschwund in den Alpen ist dramatisch, die "Restbestände" werden aktuell vermessen bei diesem Projekt. Aber für den Vergleich benötigen die Forscher den Ist-Zustand seit 1850. Darum dieser Aufruf nach alten Fotos aus dieser Gegend: Gletscher waren früher doch ein ganz wichtiges Ausflugsziel, wie man an meinem obigen privaten ...
Weiterlesen
  450 Aufrufe
  0 Kommentare
450 Aufrufe
0 Kommentare

Biografiearbeit der allerfeinsten Art: Johano Strasser wurde 80 Jahre alt - am 1. Mai 2019 und liest am 9. Mai - also morgen - in der Bücherei Lehmkuhl aus seiner ganz besonderen Biografie: Das Himmelsblau lastet schwer auf meinen Lidern

IMG_3194
Er ist einfach einer unserer großen Denker in Deutschland: Johano Strasser feierte am 1. Mai 2019 seinen 80. Geburtstag! Von Herzen gratuliere ich ihm mit meinen allerbesten Wünschen! Gemeinsam teilten wir mit anderen Rednern das Podium bei  Philosophienachmittagen im Rittersaal im Kempfenhausener Schloss. Johano ist nicht nur klug und gebildet, er verfügt darüber hinaus über viel Humor und nimmt sich selbst nicht zu wichtig. Was für eine wunderbare Mischung. Seine "Biografie" DAS HIMMELSBLAU LASTET AUF MEINEN LIDERN" Ein trotziges Trostbüchlein kann ich nur jedem empfehlen. Allein der Titel ist doch wunderbar und hält, was er versp...
Weiterlesen
  468 Aufrufe
  0 Kommentare
468 Aufrufe
0 Kommentare

Über den Nutzen von Biografiearbeit: Workshop am 20.4.2018 in Geretsried mit Dagmar Wagner

ladybug
Das Leben ist kein Zuckerschlecken, und kann doch super lecker schmecken, wer nur den Appetit behält, dem gehört das Glück der Welt. Biografische Arbeit hat eine positive Wirkung auf unser Leben, denn:  Die Ereignisse in Zusammenhängen sehen ist hilfreich und heilend. Darum spricht man der biografischen Arbeit auch einen heilenden Aspekt zu, weil  die schöne Konsequenz daraus für Ihr seelisches und körperliches Wohlbefinden ist, dass Sie im Einklang mit Ihren Erinnerungen leben! Selbst wenn wir keine belastenden Erinnerungen haben, schenkt uns das biografische Arbeiten Einblicke in unser Leben, die uns inspirieren und neue Energie v...
Weiterlesen
  897 Aufrufe
  0 Kommentare
897 Aufrufe
0 Kommentare

Kurze Vorankündigung für den APRIL: Zweimal Biografieseminar mit Dagmar Wagner in Geretsried und Murnau


Eine tolle Gelegenheit für alle, die sich mit dem Gedanken an eine eigene Biografie tragen: In meinen beiden Seminaren in Geretsried/Murnau im April erfahren Sie Theorie 1. Was sind Erinnerungen, was ist das Gedächtnis eigentlich genau? Praxis 2. Viele hilfreiche praktische Tipps zum Verfassen Ihrer eigenen Biografie! 3. Kurze praktische inspirierende Übungen während des Seminars! 4. Nach dem Seminar beantworte ich auch gerne Ihre persönlichen Fragen zum Thema! Termine DATUM : 20. April 2018 ORT : Geretsried, Pfarrzentrum Heilige Familie, Johannisplatz 21 UHRZEIT : 19-21 Uhr Gebühr: 10 Euro DATUM : 26. April 2018 ORT : Murnau am Staffelsee, K...
Weiterlesen
  839 Aufrufe
  0 Kommentare
839 Aufrufe
0 Kommentare

Welcher Schreibtyp bin ich?


Wenn Sie mit ihrer biografischen Arbeit beginnen und selber schreiben wollen, dann sollten Sie sich vorher unbedingt diese Frage stellen: Welcher Schreibtyp bin ich?Damit gemeint ist:1. Schreiben Sie einfach drauf los, so wie es Ihnen in den Sinn kommt, oder überlegen Sie länger, bevor Sie etwas zu Papier bringen? Wer spontan schreibt, muss hinterher mehr überarbeiten, bleibt aber immer im Fluss. Wer länger überlegt, bevor die Buchstaben auf dem Papier sind, muss hinterher zwar weniger überarbeiten, kann aber durch das längere Überlegen den Schreibfluß blockieren.2. Schreiben Sie lieber zu einer bestimmten Uhrzeit oder auch wieder spontan, wenn Sie Lust dazu haben? Auch hier sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass die tägliche Routine wie z.B. jeden Tag um 10 Uhr am Morgen eventuell auch einmal dazu führt, dass Ihnen in dieser Zeit nichts einfällt. Auf die spontane Eingebung zu warten, kann allerdings dazu führen, dass Sie abends ins Bett gehen und keine einzige Zeile zu Papier gebracht haben!3. Schreiben Sie lieber am selben Ort oder variieren Sie lieber? Das heisst: Haben Sie einen festen Arbeitsplatz, der nur für Ihr Schreiben da ist, wo alle Unterlagen stets fertig bereit für Sie liegen? Oder entscheiden Sie sich täglich neu, ob Sie am Küchentisch, auf der Couch oder auf der Terrasse schreiben wollen? Ein fester Arbeitsplatz hat den Vorteil, dass Sie sich nicht lange mit Vorbereitungen aufhalten müssen! Ein variabler Schreibtisch mag u.U. anregender, abwechslungsreicher sein, aber Sie müssen vorher halt immer "Ihre Sach´" zusammen suchen. Das hält u.U. auch auf!Einen Rat kann ich Ihnen übrigens nicht geben, was grundsätzlich besser für Sie ist: Die Menschen und ihr Arbeitsstil sind verschieden, und das ist auch gut so. Aber wenn Sie wissen, welcher Schreibtyp Sie sind, sind Sie auf die Vor- und Nachteile besser vorbereitet und können somit Frustrationen besser vermeiden!Frohes Schaffen wünscht IhnenIhre Dagmar Wagner
Weiterlesen
  963 Aufrufe
  0 Kommentare
963 Aufrufe
0 Kommentare

Biografische Arbeit als Betreuer(in) mit älteren Menschen

Wer als Betreuerin oder Betreuer mit älteren Menschen arbeitet, findet in der folgenden Mappe jede Menge Anregungen zum biografischen Arbeiten. Besonders gut eignet sich dieser Materialordner auch für die Gruppenarbeit. Meine Meinung: Unbedingt empfehlenswert!

Materialordner für die Arbeit im AltenheimKosten: 15.- Euro zzgl. PortoBezugsadresse: Evangelisches Bildungswerk,Herzog-Wilhelm-Str. 24, 80331 München, Tel. 089-552580-0

Internet: www.ebw-muenchen.deEmail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Weiterlesen
  890 Aufrufe
  0 Kommentare
890 Aufrufe
0 Kommentare

Liebesbriefe - die intimste Form biografischer Arbeit


Liebesbriefe als Garant für eine stabile Beziehung? Kann das sein? Tatsächlich haben Gehirnforscher Folgendes herausgefunden: Wenn auch nur ein Partner in einer Beziehung dem anderen regelmäßig Liebesbriefe oder positiv über die Beziehung in seinem Tagebuch schreibt, dann bleibt das Paar langfristig stabil zusammen! Wenn Sie über die positiven Aspekte Ihrer Beziehung in Ihrem Tagebuch oder einem Liebesbrief schreiben, dann verbessert das die Wahrnehmung Ihrer positiven Emotionen so sehr, dass auch Ihr Partner zunehmend positive Worte benutzt. Einfach ausgedrückt: Wie es in den Wald hinein schallt, so schallt es auch heraus!Eigentlich kein Hokuspokus, oder?Dabei muss der nicht schreibende Partner nicht einmal die Tagebucheinträge oder Liebesbriefe lesen. In Krisenzeiten kann es schon ausreichen, das nur ein Partner an die positiven Aspekte der Beziehung denkt, bereits das zeigt seine Wirkung!Herausgefunden hat man auch, dass eine negative Äußerung dem Partner gegenüber mindestens fünf positive Äußerungen braucht, damit die eine negative Aussage wieder "vergessen" wird. Das ist schon heftig! Zumindest ist auch hier eines klar: Man sollte die Wahl seiner Worte auch seinem Partner gegenüber immer mit Bedacht wählen, und nette Äußerungen schaden nie! Ich denke schon, dass dies hin und wieder leicht vergessen wird - so eine ganz einfach Sache!Also - denken Sie dran! Versuchen Sie´s!HerzlichstIhre Dagmar Wagner 
Weiterlesen
  957 Aufrufe
  0 Kommentare
957 Aufrufe
0 Kommentare
 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.