• Willkommen auf meinem BLOG bei älterwerden.net!
    Willkommen auf meinem BLOG bei älterwerden.net!

    Ich freue mich, daß Sie meinen BLOG besuchen, mit dem ich rund um´s Thema Älterwerden sowie zur Biografiearbeit unterschiedliche spannende Aspekte aufgreifen möchte. Mit lebendigen Texten hoffe ich, Ihnen auch neue Sichtweisen erschließen zu können. Außerdem empfehle ich Ihnen Bücher, Filme, Projekte und Links, die ich interessant und diskussionswürdig finde. Über den ein oder anderen Tipp von Ihnen würde ich mich natürlich ganz besonders freuen genauso wie über einen regen und kontroversen Austausch mit Ihnen! Schreiben Sie mir doch einfach, und wenn Sie möchten, veröffentliche ich gerne Ihren Beitrag auf meinem BLOG.

    Machen Sie mit!

    Herzlichst Ihre Dagmar Wagner

2 minutes reading time (411 words)

„Das Alter heilen“ - der aktuelle Stand der Anti-Aging-Wissenschaft - Blödsinn oder interessant?

Bildschirmfoto-2019-09-07-um-20.01.37

Nein, es geht nicht um´s ewige Leben, um Unsterblichkeit, auch wenn Sie solche Schlagzeilen lesen sollten. Wissenschaftler erkunden die Ursachen, die uns Menschen altern lassen, und sind hierbei um einige Schritte weiter. Der Gedanke dahinter: Bei unserer hohen Lebenserwartung weltweit soll die Gesundheitsspanne verlängert werden. Also es geht nicht um „noch länger leben" sondern um länger gesund zu leben.

Wissenschaftler verlagern die Aufmerksamkeit von Lebensdauer auf Gesundheitsdauer, den Teil unseres Lebens, der ohne Krankheit ist.

Als Link habe ich Ihnen einen englischen Film (7 Min.) angehängt mit deutschen Untertiteln! Hier finden Sie in Kurzform den aktuellen Stand der Forschung.

1. Senescent Cells

Unsere Zellen haben ein Ablaufdatum. Wenn sie sich teilen, dann kopieren sie die Chromosomen und verlieren dabei ein bisschen DNA am Zellende. Darum haben wir am Ende jeder Zelle lange Abschnitte von DNA, namens Telomere, die bei jeder Zellteilung schrumpfen.

Sind die Telomere einer Zelle aufgebraucht, wird diese Zelle zu einer seneszenten Zelle, einem Zombie. Sie verbleiben in unserem Körper. Logisch: Je älter wir werden, um so mehr haben wir von ihnen in unserem Körper. Sie schaden dem Gewebe drumherum und werden mit Krankheiten wie Diabetes und Nierenversagen in Verbindung gebracht.

Ein Versuch mit Mäusen zeigt, dass man diese seneszenten Zellen killen kann. Den Mäusen ging es besser, sie lebten 30% länger und gesünder als die anderen. Aber wie werden wir diese Zellen im menschlichen Körper los? Das zeigt der Film!

2. NAD+

Unsere Zellen regenerieren sich selbst immer wieder, dieser Reinigungsprozess oder Reparaturprozess wird im Alter langsamer - wie eigentlich alles! Antioxidantien schaffen freie Radikale oder Oxidatien (schädliche Form von Sauerstoff) weg. Aber im Alter eben immer langsamer und nicht mehr so verläßlich.

NAD+ ist ein Coenzym, das unserem Körper sagt, wir sollen auf unsere Zellen aufpassen. Mit 50 Jahren haben wir nur halb so viel davon wie mit 20 Jahren. Hautkrebs, Alzheimer, Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind die Folge und Multiple Sklerose.

Als Pille können wir NAD+ nicht aufnehmen. Aber er gibt flexible Substanzen, die in Zellen eindringen können und dort zu NAD+ werden. Mit Mäusen hat man das gemacht: Haut, Gehirn- und Muskelstammzellen werden verstärkt, sie waren vejüngt, konnten ihre DNA besser reparieren und hatten ein wenig mehr Lebensdauer.

Und schon hätten wir die erste Anti-Aging Pille!

3. Stammzellen

sitzen im Körper und bringen einen stetigen Strom von frischen jungen Zellen. Und auch diese Stammzellen werden im Alter weniger, darum werden in Versuchen Stammzellen injiziert.

4. Bluttransfusionen

Manche versuchen es mit Bluttransfusionen junger Menschen. 


Wie auch immer. Es tut sich ´was! Was meinen Sie denn dazu?

Und mit diesem LINK geht´s zum Film auf YouTube!

Der Fernseher als wichtigster Begleiter im Alltag ...
Was versteckt sich hinter dem Begriff „die Divide...
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Donnerstag, 21. Januar 2021

Sicherheitscode (Captcha)

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.