• Willkommen auf meinem BLOG bei älterwerden.net!
    Willkommen auf meinem BLOG bei älterwerden.net!

    Ich freue mich, daß Sie meinen BLOG besuchen, mit dem ich rund um´s Thema Älterwerden sowie zur Biografiearbeit unterschiedliche spannende Aspekte aufgreifen möchte. Mit lebendigen Texten hoffe ich, Ihnen auch neue Sichtweisen erschließen zu können. Außerdem empfehle ich Ihnen Bücher, Filme, Projekte und Links, die ich interessant und diskussionswürdig finde. Über den ein oder anderen Tipp von Ihnen würde ich mich natürlich ganz besonders freuen genauso wie über einen regen und kontroversen Austausch mit Ihnen! Schreiben Sie mir doch einfach, und wenn Sie möchten, veröffentliche ich gerne Ihren Beitrag auf meinem BLOG.

    Machen Sie mit!

    Herzlichst Ihre Dagmar Wagner

Vortrag von Dagmar Wagner im Rahmen der Veranstaltung: "Jenseits alter Gewissheiten!" am 24.10.2015 im Rittersaal, Schloss Kempfenhausen


Samstag, 24. Oktober 2015Ort: Rittersaal, Schloss Kempfenhausen, Milchberg 11, 82335 KempfenhausenUhrzeit: 14-18 Uhr

 

GLAUBEN, WISSEN, ZWEIFELN  - Philosophische Vorträge zum Thema "Jenseits alter Gewissheiten" von Dagmar Wagner, Johannes Habdank, Volker Rühle, Florian Hildebrand. Moderation: Johano Strasser

In schöner Fortsetzung zu dem erfolgreichen Auftakt der Veranstaltungsreihe im letzten November 2014 folgt nun die 2. Veranstaltung mit dem Titel: „Jenseits alter Gewissheiten“. 

Titel des Vortrags von Dagmar Wagner:  „Wenn ich alt bin, werd´ ich...??? Grenzenloser Aktivismus versus Ruhe im Alter.“

Über den unschätzbaren Wert älterer und alter Gehirne: Neue fundierte Gewissheiten aus der Gehirnforschung zu den Stärken des Gehirns ab dem 50. Lebensjahr, die mit alten Gewissheiten aufräumen und dem Alter scheinbar kaum noch Grenzen setzen. 

Aber Wer oder Was gibt Wie dem immer länger andauernden Alterungsprozess ohne Schönfärberei Sinn, und welchen Beitrag können - wenn überhaupt - Spiritualität, Achtsamkeit und Religion dabei leisten?

Jenseits von Arbeit, Ehrenamt, Hobbys und Reisen:

Weiterlesen
  1534 Aufrufe
  0 Kommentare
1534 Aufrufe
0 Kommentare

Klein aber fein: Biografisches Schreiben im Literaturcafé Waschhäusl, Pöcking, am 17.11.2015


Ein kleiner Willkommensgruß für jede meiner SeminarteilnehmerinnenInsgesamt acht Tische gibt es in dem wunderbaren kleinen Literaturcafé Waschhäusl in Pöcking, das zentral an der Hauptstrasse aber dennoch idyllisch neben Kirche und Rathaus gelegen, die nötige Ruhe und perfekte Atmosphäre für mein Seminar "Biografisches Schreiben" geboten hat. Meine Teilnehmerinnen waren alle bereits erfahrene "Schreiberinnen", hatten teilweise bereits eigene Bücher verfasst und viele andere Schreibseminare besucht. Sechs Stunden haben Sie Übungen von mir "geschrieben", ihre Hausaufgaben haben auch alle gemacht. Jede fasste schnell Vertrauen und las das gerade Geschriebene den anderen vor. Biografisches Schreiben bedeutet für mich nicht, mit der Geburt zu beginnen und mit der aktuellen Situation aufzuhören, also in strenger Chronologie sein Leben "abzuwickeln"! Ich biete viele verschiedene Übungen an, die alle gesammelt zum richtigen Zeitpunkt eine spannende Biografie ergeben. Interviews, Briefe, Dialoge, Charakter- und Fotobeschreibungen, kurze Notizen und vieles mehr gehören für mich zu einer Biografie. Alles werde ich hier natürlich nicht verraten. Den Teilnehmerinnen hat es sehr viel Spaß gemacht, sechs Stunden sind schnell verflogen. Jede hatte bereichernde Anmerkungen und sichtlich erfüllt verabschiedeten wir uns. Ich danke den Damen für diese intensiven, schönen Stunden. Ihre Aufmerksamkeit, Konzentration und Begeisterung waren ganz besonders! Danke, dass Sie dabei waren! Es war mir eine sehr große Freude und Bereicherung!HerzlichstIhre Dagmar Wagner
Weiterlesen
  1535 Aufrufe
  0 Kommentare
1535 Aufrufe
0 Kommentare

Die Veranstaltung zum demografischen Wandel im Landkreis Starnberg am 11. Oktober 2015 im Kino Breitwand, Starnberg


Ein sehr interessiertes, aufmerksames Publikum, das nach dem Film "Ü100" bis zum Sonntagsbraten bei der Diskussion geblieben ist - mit vielen Fragen und Anregungen!Die Namen der hochkarätigen Experten auf dem Podium lesen Sie unter dem Foto!Mein Dank gilt allen, die am Sonntag Vormittag zu dieser sehr interessanten Veranstaltung gekommen sind.Eine inhaltliche Zusammenfassung lesen hier: Sehr gefreut hat mich der heutige Artikel in der Süddeutschen Zeitung von Sylvia Böhm-Haimerl, den Sie unter diesem LINK und diesem LINK lesen können!Ein tolles Podium, das mit Engagement und viel viel Sachverstand diskutierte und Fragen beantwortete:v.l.n.r.: Seniorenbeirätin Ulla Ottmar (Gauting), Seniorenbeirat Burkard Siewert (Herrsching), Dr. Christine Schwendner zuständig für Seniorenpolitik beim Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration, Landrat Karl Roth, Seniorenbeirätin Frau Hanka Schmitt-Luginger (Gilching), Dagmar Wagner (Moderation)Und weiter geht´s zu meinem nächsten Termin: Ein praktisches Seminar zum biografischen Schreiben am kommenden Samstag, 17.10.2015 im schönen Literaturcafé Waschhäusl, Pöcking, von 10-16 Uhr für alle, die ihre Biografie endlichen anpacken wollen…Mehr Information unter diesem LINK.HerzlichstIhre Dagmar Wagner 
Weiterlesen
  1723 Aufrufe
  0 Kommentare
1723 Aufrufe
0 Kommentare

Mein Vortrag beim Lions Club - Was für ein schönes Ambiente!


So schön kann ein Vortrag sein: In diesem herrlichen Raum vom Hotel Kaiserin Elisabeth in Feldafing mit diesen wunderbaren alten Stühlen habe ich am Montag, den 21. September meinen Vortrag zum Thema "Die positiven Veränderungen und Stärken des Gehirns ab dem 50. Lebensjahr" gehalten. Keine Sorge: Die Stühle waren alle besetzt, aufgrund des großen Andrangs mussten sogar noch weitere Stühle hergebracht werden! Ich danke dem Präsidenten Dr. Walter Donhauser für die tolle Einladung und dem Publikum für sein großes Interesse und die wirklich zu spürende Aufmerksamkeit! Keine Sorge - alle Stühle waren bald voll besetzt! Ganz ehrlich - dieser Saal vom Hotel Kaiserin Elisabeth in Feldafing ist mein Lieblingsort zum drinnen sitzen am Starnberger See! Besonders im Winter...Meine weiteren Vorträge oder Seminare finden Sie unter diesem LINK!Beste Grüße und alles Liebe kommt von Ihrer Dagmar Wagner 
Weiterlesen
  1835 Aufrufe
  0 Kommentare
1835 Aufrufe
0 Kommentare

Biografischer Vortrag im Pöckinger Literaturcafé Waschhäusl


Einfach ein toller Raum: das Literaturcafé Waschhäusl in Pöcking, das auf Eigeninitiative unter Frau Angela Stimmer durch einen eigens dafür gegründeten Verein möglich wurde!Ich habe ziemlich "geschwitzt" - wer mag wohl bei 30 Grad am Abend zu meinem Vortrag am 2. Juli kommen? Endlich Biergartenwetter und stattdessen lieber meinen Vortrag hören?Aber meine Sorge war unberechtigt, und ich freute mich über die genau richtige Zahl an Zuhörern, so dass der Raum angenehm aber eben nicht zu prall gefüllt war! Das Literaturcafé Waschhäusl in Pöcking ist ein Phänomen für mich: Jedes Mal, wenn ich dort war, erlebte ich, wie die Vereinsmitglieder, aber eben auch andere dieses Projekt unterstützen. Für meinen Vortrag war eine Leinwand notwendig, und pünktlich um 18:30 Uhr wurde dies dann auch von Herrn Frank "geliefert". Die aufstellbare Leinwand hatte er früher für seine Diaabende benutzt, nun stand diese meist herum, also spendierte er sie dem Literaturcafé! Und nicht nur das: Der fachgerechte Aufbau war inbegriffen und zu guter Letzt kehrte Herr Frank sogar zum Vortrag zurück! Einfach toll!!! Die ehrenamtlichen Helferinnen servierten die Getränke und dann ging es los in kleiner Runde! Wunderbar! Ein sehr interessiertes Publikum, unglaublich nette Leute und Frau Angela Stimmer wie immer sehr engagiert mit neuen Ideen für weitere Abende!Danke für die Einladung, es hat mir sehr sehr großen Spaß gemacht! Ich freue mich auf unsere nächste Veranstaltung am 17. Oktober 2015, wenn es wieder um biografisches Arbeiten als Seminar von 10 bis 17 Uhr mit praktischen Übungen geht!Und meinen Lesern kann ich wirklich nur einen Besuch im Literaturcafé empfehlen!Fröhliches Weiterschwitzen wünscht Ihnen herzlichst Ihre Dagmar WagnerKlein aber wirklich fein: das Literaturcafé in Pöcking, Hauptstrasse 8!
Weiterlesen
  1585 Aufrufe
  0 Kommentare
1585 Aufrufe
0 Kommentare

Vortrag über biografisches Arbeiten im Literaturcafé Waschhäusl Pöcking am Donnerstag, 2.7.2015 um 19:30 Uhr


Mein nächster Vortrag über biografisches Arbeiten wird im schönen Literaturcafé Waschhäusl in Pöcking am Donnerstag, 2.7.2015 um 19:30 Uhr sein!Meine Blogleser sind über dieses charmante neue kleine Café, das durch die Initiative von Frau Angela Stimmer und einem gegründeten Verein entstanden ist, längst informiert: Wie Sie auf dem Foto sehen können, sind die Sitzplätze leider beschränkt, darum wird dringend um eine vorherige Anmeldung gebeten. Bitte schicken Sie mir darum eine Email an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! rufen Sie mich einfach an unter: 0172 860 5603Der Vortrag informiert ganz allgemein über biografisches Arbeiten mit vielen praktischen Tipps zum Anwenden und erklärt, was die positiven Veränderungen und Stärken unseres Gehirns ab 50 sind, und wie wir Erinnerungen abspeichern! Außerdem beantworte ich auch gerne Ihre ganz persönlichen Fragen während und nach dem Vortrag!Klein aber wirklich fein: das Literaturcafé in Pöcking!ORT:            Literaturcafé Waschhäusl, Hauptstraße 8, 82343 PöckingUHRZEIT:     19:30 UhrEINTRITT:     5.- EuroDAUER:         2-3 Stunden, in Abhängigkeit von den Fragen aus dem PublikumANMELDUNG: Dringend erbeten entweder per Email an                   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!                    oder telefonisch 0172-860 56 03Ich freue mich auf Sie!Alles Gute wünscht Ihre Dagmar Wagner
Weiterlesen
  1530 Aufrufe
  0 Kommentare
1530 Aufrufe
0 Kommentare

Ein vielfältiges Vortrags- und Seminarwochenende von Dagmar Wagner am Starnberger See in 82335 Berg/Aufkirchen vom 12. - 15. Juni 2015

Ein vielfältiges Vortrags- und Seminarwochenende in Berg/Aufkirchen: 12. - 14 Juni 2015Für alle, die sich grundsätzlich für biografisches Arbeiten und/oder für die Gehirnentwicklung des Gehirns ab dem 50. Lebensjahr interessieren, hier ein wunderbares Wochenende, bei dem Sie sich entweder für ein oder auch mehrere Angebote entscheiden können!Verbinden Sie Ihre Teilnahme mit einem gemütlichen Ausflug und genießen den wunderschönen Starnberger See! Wenige Gehminuten vom Seminarort entfernt liegt eine original bayerische Gaststätte mit einem traumhaften Alpenpanorama. Den Starnberger See erreichen Sie in 25 Gehminuten oder auch mit dem Bus. Mit dem Auto dauert es keine fünf Minuten!Anmeldung unter 08151-979270 oder 0172-8605603oder per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! unter Kontakt!Denken Sie immer wieder daran, Ihr Leben aufzuschreiben?

Vortrag von Dagmar WagnerOrt:         Oberlandstr. 26, 82335 Berg-AufkirchenDatum:    Samstag 13. Juni 2015 Uhrzeit:   14-17:30 Uhr Teilnahmegebühr: 28.- Euro

Ein einführender Vortrag über die vielfältigen Aspekte biografischen Arbeitens mit vielen praktischen Tipps für alle, die es endlich anpacken wollen!

Vor allem die praktische Seite steht im Mittelpunkt dieses Vortrags:Vielleicht haben Sie schon lange die Absicht, sich mit Ihrer oder auch einer anderen Lebensgeschichte zu befassen, aber wissen nicht: Wie schreibe ich jetzt mein Leben auf, wo fange ich an, wo höre ich auf? Kurzum: Wie mache ich das überhaupt?Ich gebe Ihnen viele Tipps zu verschiedenen Fragen - danach hält Sie vom Schreiben garantiert nichts mehr ab!Außerdem berichte ich Ihnen, welche positiven Auswirkungen biografische Arbeit auf Ihre Gesundheit, Ihre Gehirnleistung und Ihr seelisches Wohlbefinden hat: Klarheit, Zufriedenheit, innere Ruhe und neue Energie stellen sich ein. Sie werden überrascht sein, was Sie alles in Ihrem Leben geleistet haben, und wie viel Kraft noch immer in Ihnen steckt. Und ein Spaß machendes Gehirntraining ist die biografische Arbeit obendrein.Und als I-Tüpferl erfahren Sie von mir auch etwas über die Umstrukturierung des Gehirns ab dem 50. Lebensjahr und das positive Potential des „älteren Gehirns“ - und das in garantiert einfachen Worten! Warum erhöht sich die Qualität unseres Denkens trotz zunehmender Vergesslichkeit? Und was hat das mit biografischer Arbeit zu tun? Was ist unser Gedächtnis? Können wir unseren Erinnerungen wirklich trauen?Persönliche Fragen zu ihrem eigenen Projekt werde ich Ihnen bei dieser Gelegenheit sehr gerne beantworten!

Die Teilnehmerzahl ist auf 12-14 Personen begrenzt.

 

Schreibwerkstatt: Sie schreiben mit meiner Unterstützung Ihre eigenen Texte!

Weiterlesen
  1694 Aufrufe
  0 Kommentare
1694 Aufrufe
0 Kommentare

Am Dienstag, den 3. Februar 2015 folgt der nächste Vortrag von Dagmar Wagner zum Thema "Biografisches Schreiben"

In Bayern beginnt das neue Jahr eigentlich immer erst am 7. Januar - also heute. Also bin auch ich wieder am Start! Gleich für Sie der nächste Termin zum Vortrag über "Biografisches Arbeiten": Am Dienstag, den 3. Februar 2015 in der Starnberger Gesundheitsakademie! Die Besonderheit meiner Vorträge liegt darin, dass Sie gleichzeitig erfahren, warum biografisches Arbeiten so ein gutes Gedächtnistraining ist. Ich erkläre Ihnen, was unser Gedächtnis eigentlich ist und wie es funktioniert, wie also jede einzelne Erinnerung abgespeichert und wieder abgerufen wird. Und natürlich erfahren Sie von mir, wie man seine eigene oder natürlich auch eine andere Lebensgeschichte zu Papier bringen kann. Wie sehr Erinnerungen in Deutschland wertgeschätzt werden, zeige ich Ihnen anhand vieler Erinnerungsportale, mittels derer viele Menschen ihre Erinnerungen zu ganz unterschiedlichen Themen oder Erlebnissen veröffentlichen. Mein Vortrag ist also sehr praxisnah, bindet aber gleichzeitig auch wichtige theoretische Kenntnisse ein, und zwar so, dass es Ihnen das Zuhören Spaß machen wird - lebendig und mit einfachen Worten. Meine Besucher verlassen immer bestens gelaunt und bereichert mit interessanten Informationen meine Vorträge. Ich freue mich auf Ihr Kommen!

DATUM         3. Februar 2015

UHRZEIT      19:00 Uhr - circa 20:30 Uhr

ORT            Gesundheitsakademie im Klinikum Starnberg, Leitung der Gesundheitsakademie: Frau Gertie Maria Rumitz

EINTRITT     15 Euro

ADRESSE     Kreiskrankenhaus Starnberg GmbH, Oßwaldstr. 1, 82319 Starnberg

TELEFON     08151 -18 -2916

EMAIL            Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weiterlesen
  1375 Aufrufe
  0 Kommentare
1375 Aufrufe
0 Kommentare

Gestern in Bad Aibling...


WOW - anders kann ich es nicht ausdrücken: Zwölf tapfere Teilnehmer hörten gestern vier Stunden mit gerade mal zehn Minuten Pause meinen Ausführungen zum Thema "Biografisches Arbeiten" zu! Konzentration, kluge Fragen, interessante Beiträge und ein menschliches Miteinander prägten die Atmosphäre. Darum möchte ich mich heute nochmals auf diesem Wege bei dieser tollen Gruppe bedanken! Da fielen auch mir die vier Stunden ganz leicht und Spaß hat es obendrein gemacht. Hinterher machte mich ein besonderes Lob so richtig glücklich: Keine Minute der vier Stunden wäre langweilig gewesen! PUH! Schön fand ich auch, dass Frau Reverchon, eine Ressortleiterin von der VHS Bad Aibling, vor dem Kurs extra noch Weihnachtskekse in Schälchen über die Tische verteilte. Auch eine solche Geste vor dem Seminar trägt zum guten Gelingen bei - vielen Dank auch dafür! Und nun wünsche ich meinen Lesern heute am ersten Advent einen schöne Vorweihnachtszeit, die Sie hoffentlich auch ein wenig genießen können. Mir ist noch von gestern "ganz warm ums Herz!"Alles alles Liebe wünschtIhre Dagmar Wagner Der Fotograf Sebastian Salgado entdeckte schon jetzt den Weihnachtsmann für Sie…Der ungeheuer beeindruckende Dokumentarfilm über ihn "Das Salz der Erde" läuft gerade ihm Kino. Diesen Film sollten Sie auf keinen Fall verpassen!
Weiterlesen
  1388 Aufrufe
  0 Kommentare
1388 Aufrufe
0 Kommentare

Ein schöner Schlusspunkt für dieses Jahr


Natürlich strahlte am 9. November zur letzten Veranstaltung meiner Vortragsreihe mal wieder die Sonne und das hat man leider dieses Mal sehr am Publikumszuspruch gemerkt: Trotzdem fanden sich acht besondere Experten und interessierte Zuhörer zusammen und tauschten sich intensiv und bereichernd zum Thema demographischer Wandel aus! Besonders beeindruckend sprach unser Landrat Karl Roth (Landkreis Starnberg) zum Thema und seinen sehr persönlichen Erfahrungen mit den Senioren in seinem Landkreis. Da kam uns der kleine Kreis zugute und wir hatten unseren Landrat einmal fast privat gehabt!Landrat Karl Roth fand beeindruckende und auch persönliche Worte, wie er die Nöte der Senioren in seinem Landkreis Starnberg erlebt!Auch mein Vortragsredner Dipl-Volkswirt Manuel Slupina, wissenschaftlicher Mitarbeiter beim think tank Berlin Institut für Bevölkerung und Entwicklung, hielt einen fabelhaften Vortrag, der uns deutlich die Veränderungen durch den demographischen Wandel zeigte. Besonders die neuen Bundesländer sind schwer getroffen: Orte mit nur noch zwei Einwohnern, die verständlicherweise nicht umgesiedelt werden wollen, verwaiste Dörfer ohne sozialen Mittelpunkt. Aber auch über viele positive Beispiele hat er uns berichtet, wie sich Einzelne zusammentun und Abhilfe bei Problemen schaffen.Wie sehr der Osten mehr und mehr "ausdünnt" - das hat uns Manuel Slupina deutlich gezeigt! Nach dem Vortrags geht´s hinterher weiter mit einer Diskussion! Alle Experten in der ersten Reihe (v.l.n.r.): Rolf Schünemann (Vorstand LV1871) mit Gattin Konstanze (rechts neben ihm), Landrat Karl Roth, Elisabeth von Bitter (Seniorenbetreuung),  Inge Knepper (97),  Doris Lulay (Initiatorin der erfolgreichen 50plus Messe "Die 66", Gemeinderätin Elke Grundmann aus Berg.Am Schluss habe ich als kleines Dankeschön an meine tollen und engagierten Experten die allerersten Adventskalender verteilt!Ein Gruppenbild zum Abschluss (v.l.n.r.): Rolf Schünemann (Vorstand der LV 1871 und Sponsor der Vortragsreihe), Gemeinderätin Elke Grundmann aus Berg, Doris Lulay (Initiatoren der 50plus Messe "Die 66"), Dagmar Wagner, evang. Pfarrer Johannes Habdank aus Berg (Unterstützer der Vortragsreihe), Manuel Slupina (Redner),  Elisabeth von Bitter, Landrat Karl RothDas Konzept für nächstes Jahr steht noch nicht fest, daran bastele ich gerade noch! Eventuell wird es statt mehreren Veranstaltungen ein Symposium geben! Eine Kompaktveranstaltung eben!Ich danke allen, die mich als Besucher, als Vortragsredner oder special guests bei meiner Vortragsreihe unterstützt haben! Es hat sehr viel Freude gemacht und es sind wunderbare Begegnungen entstanden! Einige Besucher sind sogar richtige Fans der Reihe geworden und kamen jedes Mal!Von Herzen Dank!Bis zum nächsten Mal! Alles Liebe von Ihrer Dagmar Wagner
Weiterlesen
  1648 Aufrufe
  0 Kommentare
1648 Aufrufe
0 Kommentare

Sonntag, 9. November um 11:30 Uhr in der kleinen Starnberger Schlossberghalle: Spannendes Finale bei der Vortragsreihe von Wagner-Biografien!

Nun ist das Jahr auch schon fast wieder ´rum: Am Sonntag, den 9. November 2014 um 11:30 Uhr endet die vielgelobte Vortragsreihe von Wagner-Biografien in der kleinen Schlossberghalle mit einem Vortrag zum Thema "demographischer Wandel" von Dipl.-Volkswirt Manuel Slupina vom Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung:Unser immer längeres Leben - welche Chancen bietet uns eine Gesellschaft, die immer älter wird? Sehr gefreut hat mich, dass unser Landrat Herr Karl Roth meine Einladung angenommen hat, und das Grußwort zu Beginn der Veranstaltung sprechen wird!Das Schreckgespenst „demografischer Wandel“ geht als drohende Überalterung um. Pflegenotstand, Altersarmut – ausschließlich negative Aspekte werden damit in Verbindung gebracht. Dabei gibt es ermutigende und kaum bekannte Informationen für alle Menschen ab 50 Jahren, die sich nicht ausschließlich auf ein zukünftiges Armuts-, Pflege- und Demenzpotential reduzieren lassen und dem Schreckgespenst „demografischer Wandel“ etwas entgegensetzen wollen. Die negativen Bilder der zukünftigen Alten sind besonders fatal, da die Forschung eindeutig zeigt, dass die Einstellung zu sich selbst in puncto Altern der wichtigste Faktor ist, um glücklich und gesund zu sein, und es auch zu bleiben. Wie aber bereitet sich unsere Gesellschaft auf den demographischen Wandel vor, ja tut sie das überhaupt? Auf welche Veränderungen müssen wir uns einstellen? Welche neuen Konzepte und Fragen sind „außer abgesenkten Bürgersteigen“ wirklich hilfreich, und was können wir dabei selber tun, um den demografischen Wandel zu bewältigen? Ein Vortrag über neue Ideen und praktische Beispiele, wie wir das große Potential älterer Mitbürger nutzen können und müssen. Dabei wird auch gezielt auf die Situation im Landkreis Starnberg eingegangen.

Nach dem Vortrag gibt es ausreichend Zeit für Fragen und Diskussion.  Die Moderation der Veranstaltung übernimmt die Biografin und Regisseurin Dagmar Wagner

Eintritt: 15 EuroVeranstaltungsort aller Vorträge: Starnberger Schlossberghalle (kleiner Saal), Vogelanger 2, 82319 Starnberg

Vorverkaufsstellen:Schlossberghalle, Starnberg, Tel. 08151/772-136 oder 772-170Starnberger Reise AG, Starnberg, Tel. 08151/2 68 66 10Tourismusverband, Starnberg, Tel. 08151/90 600

Ich freue mich auf Ihr Kommen!Außerdem möchte ich mich schon jetzt einmal bei meinen treuen Besuchern bedanken, die bislang zu jeder Veranstaltung erschienen sind!Das fand ich toll! Vielen vielen Dank!Also bis auf bald - sehr sehr herzlich Ihre Dagmar Wagner 

 

Weiterlesen
  1308 Aufrufe
  0 Kommentare
1308 Aufrufe
0 Kommentare

Prof. Dr. Martin Korte - ein Vortrag, der wirklich Freude machte!


Wenn Sie meinen Blog regelmäßig lesen, wissen Sie längst, dass die Gehirnforschung ab dem 50. Lebensjahr mein Spezialgebiet ist. Ich finde es einfach ungeheuer spannend und ärgere mich, dass die Medien da so wenig Aufklärung betreiben. Darum habe ich Prof. Dr. Martin Korte zu meiner Matinee eingeladen, der dann extra aus Braunschweig zu uns nach Starnberg in die kleine Schlossberghalle kam! Und das trotz Bahnstreik! Zugeben - prognostizierte 26 Grad an diesem herrlichen Oktobertag, Kirchweih und der Bahnstreik: Da wurde mir Angst und Bange, wer da wohl überhaupt noch kommen mag. Aber das war völlig unbegründet: Ab 11 Uhr standen die ersten Zuhörer schon an der Kasse, um sich ihre Karte zu sichern.Prof. Dr. Martin Korte erklärt den Zuhörern unterhaltsam und präzise per Beamer die besonderen Qualitäten des Gehirns ab dem 50. Lebensjahr!Sie wurden nicht enttäuscht: Prof. Korte versteht es, seine Zuhörer zu fesseln und wissenschaftliche Fakten unterhaltsam zu verpacken! So sehen glückliche Zuhörer während eines wissenschaftlichen Vortrags aus….Im anschließenden Gespräch, das von mir moderiert wurde, beantwortete Prof. Korte einzelne Zuschauerfragen. Natürlich wollten die meisten wissen, was man tun kann, um sein Gehirn fit zu halten. Zaubern kann auch Prof. Korte nicht: Bewegung, Bewegung und Bewegung. Aber nicht nur. Außerdem: Soziale Kontakte, kein Stress, viel Lachen und sich immer wieder etwas Neues zutrauen - also Lernen! So geht´s! Gedächtnispillen und Nahrungsergänzungspillen sind mit sehr sehr großer Vorsicht zu bewerten und dürfen niemals ohne Absprache mit Ihrem Arzt eingenommen werden - auch wenn es diese ohne Rezept zu kaufen gibt!Mit Hilfe meiner Ausstatterin Marlene Pohley entstand auch dieses Mal wieder ein schönes Arrangement! Danke liebe Marlene!Prof. Korte weiß einfach, wie man die Aufmerksamkeit der Zuschauer fesseln kann!Und zum Schluss unser Foto mit meinem Sponsor, der LV 1871 (hier vertreten durch Herrn Martin Baumann, dem Leiter des Bereichs Marketing/Unternehmenskommunikation) und der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Berg (hier vertreten durch Pfarrer Johannes Habdank)! Ich danke beiden sehr für die großartige und engagierte Unterstützung!V.l.n.r.: Pfarrer Johannes Habdank aus Berg, Dagmar Wagner, Prof. Dr. Martin Korte und Martin Baumann von der LV 1871!Mein großer Dank geht auch an meinen Sponsor und Unterstützer! Es war eine sehr schöne Matinee! ich habe mich aufrichtig gefreut, dass so viele und vor allem Prof. Martin Korte gekommen sind! Vielen Vielen Dank!Am 9.11.2014 folgt die letzte Matinee mit Martin Slupina vom Berlin Institut für Bevölkerung und Entwicklung sowie mit Landrat Roth, der das Grußwort spricht!Ich freue mich sehr darauf!Ich hoffe, Sie sind dabei!Sehr sehr herzlich alles Liebe vonIhrer Dagmar Wagner
Weiterlesen
  1692 Aufrufe
  0 Kommentare
1692 Aufrufe
0 Kommentare

Wagner-Biografien bei den Berger Betrieben: Ein voller Erfolg!


Was für ein herrlicher Tag: Die Sonne schien und warme Temperaturen! Da bekam so mancher Aussteller "kalte Füße" und fragte besorgt, ob bei solchen Bedingungen überhaupt Besucher zu uns in den Marstall kämen? Doch kaum hat es 12 Uhr geschlagen, fielen die treuen Berger bei uns ein: Hatte mancher Aussteller vorher noch bei den anderen Ständen seinen Besuch angekündigt, stellten wir alle um 17 Uhr fest, keine Zeit dafür gehabt zu haben! Ohne Pause sprachen wir mit unseren Besuchern. Das Wetter bewirkte genau das Gegenteil: beste Stimmung und einen offenen Geist!Viele interessierten sich für biografisches Arbeiten, meinen Film Ü100 und meine Vorträge! Ab 16 Uhr spürte ich langsam, meine Stimme schwinden. Aber an ein kleines Päuschen war nicht zu denken! Das Foto wurde kurz vor Öffnung des Marstalls aufgenommen: Entspannt und in freudiger Erwartung wartete ich auf meinem nun schön ausgestatteten kleinen Messestand in Form einer "Erzählcouch" auf meine ersten Gäste!Die Berger Betriebe waren für alle ein voller Erfolg - ein großes Dankeschön geht an die Organisatoren Elke Link (3. Bürgermeisterin Berg, QUH-Partei), Elke Grundmann (Gemeinderätin Quh-Partei) und deren Team! Ist doch prima, wenn eine Gemeinde so rührig ist!!!!Mit besten GrüßenIhre Dagmar WagnerNa - wie finden Sie meinen kleinen Messestand bei den Berger Betrieben? Das war noch vor 12 Uhr, bevor die vielen interessierten Gäste kamen!Und hier noch Impressionen von weiteren Ausstellern bei den Berger Betrieben im Marstall:Die "neue" Brauerei Schloss Berg erlebte einen großen Andrang: Jeder wollte eine Kostprobe vom neuen Bier aus der Gemeinde. Ralf Grundmann und André Weidrecht von der QUH Partei hier auch ganz entspannt und fröhlich vor dem großen Ansturm! Meine Standnachbarin Elisabeth Andrae (rechts), Inhaberin der Praxis für Physiotherapie in Berg, sowie Hans und Toni (links) Hörl gemütlich auf meiner Couch!
Weiterlesen
  1529 Aufrufe
  0 Kommentare
1529 Aufrufe
0 Kommentare

Das Sofa steht schon ´mal: Wagner-Biografien am 12.10.2014 ab 12 Uhr bei den "Berger Betrieben"


Heute ab 12 Uhr können die Aussteller zu der Veranstaltung "Berger Betriebe" im Berger Marstall schon ihren Stand einrichten: Der Bauhof hatte bereits am Morgen alle Biertische aufgestellt! Eine wirklich tolle Organisation! Das Lob geht an Elke Link, Elke Grundmann und deren Team!Ich war natürlich die Allererste…naja…wer mich gut kennt, wird darüber nicht überrascht sein! Im Moment sieht mein Erzählsofa noch etwas "nackig" aus, aber das wird sich Sonntag Vormittag schnell ändern: Dann kommt das "Finish"mit Kissen, Sofatischchen, Blumen, Plakat und vieles mehr! Wie im Wohnzimmer wird´s bei mir sein! Ab 12:30 Uhr gebe ich stündlich eine kleine Einführung ins biografische Arbeiten! Also konkret um 12:30, 13:30, 14:30, 15:30 und 16:30 Uhr! Und natürlich gebe ich auch individuelle Ratschläge und beantworte alle Fragen gerne! Um 17:00 Uhr endet die Veranstaltung "Berger Betriebe". Besonders gefreut hat mich die häufige Erwähnung von Wagner-Biografien in der Presse in den allgemeinen Artikeln zur kleinen Berger Messe!Also bis Sonntag bei mir auf der "Couch". Ich freue mich auf viele Besucher, Fragen und schöne, interessante Gespräche! Bis dahin liebe Grüße von Ihrer Dagmar Wagner Zugegeben: Im Moment schaut mein Erzählsofa noch nicht wirklich gemütlich aus. Aber am Sonntag kommen Kissen, ein Sofatischchen, Blumen, Bücher, kleine Leckereien und vieles mehr dazu!
Weiterlesen
  1411 Aufrufe
  0 Kommentare
1411 Aufrufe
0 Kommentare

Vortrag von Prof. Dr. Martin Korte am 19. Oktober 2014: Warum unser Gehirn ab dem 50. Lebensjahr in vieler Hinsicht so viel besser wird!


Die nächste Veranstaltung meiner Vortragsreihe "Warum wir statt Panikmache dringend eine mutige und positivere Neubewertung des Alters und des „Älterwerdens“ brauchen!

am 19.Oktober um 11:30 Uhr in der kleinen Starnberger Schlossberghalle 

sollten Sie auf keinen Fall verpassen, denn Prof. Dr. Martin Korte räumt mit vielen Vorurteilen bezüglich des älter werdenden Gehirns auf: 

"Warum unser Gehirn ab dem 50. Lebensjahr in vieler Hinsicht so viel besser wird!so der Titel der Veranstaltung. Der bekannte Neurobiologe berichtet über die Umstrukturierung des Gehirns ab dem 50. Lebensjahr und die neuen besonderen Qualitäten eines reifen Gehirns!

Hier sein bekanntes Buch zum Thema:

 

Die Ergebnisse der Gehirnforschung zeigen, dass die Qualität unserer Denkprozesse im Alter sogar zunehmend besser wird. Und das wird bei den über 65-jährigen im Jahre 2030 (die dann fast ein Drittel der deutschen Bevölkerung stellen werden), eher sogar noch besser sein. 

Weiterlesen
  1348 Aufrufe
  0 Kommentare
1348 Aufrufe
0 Kommentare

Hier ein Überblick über meine zukünftigen Vorträge!

Für alle Vortragsbesucher hier ein Überblick über meine zukünftigen feststehenden Vorträge. Konkrete Informationen folgen zeitnah! Ich freue mich auf Ihren Besuch!19.10.2014Kleine Starnberger Schlossberghalle 11:30 UhrDer zweite Vortrag meiner Veranstaltungsreihe "Warum wir statt Panikmache dringend eine neue, mutige und positivere Neubewertung des Alters und des „Älter werdens“ brauchen!" mit Prof. Dr. Martin Korte zum Thema: "Warum unser Gehirn ab dem 50.Lebensjahr in vieler Hinsicht so viel besser wird!"23.10. 2014, 20:00 UhrFilmvorführung Ü100Im Gemeindesaal der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Berg, Fischackerweg 10,  wird mein Film Ü100 (53 Min) zum ersten Mal nach seiner erfolgreichen Premiere auf dem fünf seen film festival Starnberg wieder aufgeführt.Eintritt: 6.- Euro8.11. 2014, 14:00 UhrVeranstaltung:.. ich glaube an Nichts, oder?glauben    wissen    zweifeln

Rittersaal Kempfenhausen, Mühlberg 11, (Eintritt 10 €)                                                                                                       Vortrag und Diskussion mit Beiträgen von: Johano Strasser: „Über milde Skepsis und Lebenszuversicht.“ Florian Hildebrand: „Die Welt ist nicht, was sie scheint…..“  Johannes Habdank: „Was kann Religion?“                Volker Rühle: „Glauben, Wissen, Erfahrung"Dagmar Wagner: Wer´s glaubt wird selig!? Gelingt ein hohes Alter mit Gottes Beistand besser?

„Einmal glaub´ ich, einmal nicht.“ Der Verstand stellt die zweifelnden Fragen. „Aber dann betet man doch!“  Gottesglaube als gelebter Widerspruch?„Es steckt in einem drin, vor allem in den schlechten Zeiten, so ist man erzogen worden“. Als ob der Glaube an Gott keine freiwillige Entscheidung sei.„Ich trage ihm meine Wünsche vor, aber leider ist er so schwerhörig wie ich.“Humorvolle Erklärungen, warum Gott uns nicht erhören mag, vertreiben die Zweifel an seiner Existenz.Wie über Hundertjährige „glauben, wissen und zweifeln“!

9.11.2014Kleine Starnberger Schlossberghalle 11:30 UhrDer dritte Vortrag meiner Veranstaltungsreihe "Warum wir statt Panikmache dringend eine neue, mutige und positivere Neubewertung des Alters und des „Älter werdens“ brauchen!" mit Manuel Slupina, Dipl-Volkswirt Manuel Slupina vom Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung: "Unser immer längeres Leben: Welche Chancen bietet uns eine Gesellschaft, die immer älter wird?"26.11.201419:00 Uhr Eine Stunde Vortrag zum Thema Gehirnforschung ab dem 50. Lebensjahr von Dagmar Wagner im Golfclub Hohenpähl, Am Hochschloss, 82396 Pfähl. Eintritt: 7 Euro. Tickets unter 088808 9202029.11.201415 - 19 Uhr: 4 Stunden Vortrag und Seminar zum Thema biografisches Arbeiten und Gehirnforschung ab dem 50. Lebensjahr von Dagmar Wagner in der VHS Bad Aibling! Teilnahmegebühr: 27 Euro. Info: Link. Veranstaltungsort: VHS Bad Aibling, VHS-Haus, Erdgeschoss Raum 3, Heubergstrasse 2, 83043 Bad Aibling. Tel.08061-4444 oder 08061-3111, email:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!heitsakademie StarnbergVortrag von Dagmar Wagner zum Thema Gehirnforschung ab dem 50. Lebensjahr!3.2.2015Gesundheitsakademie StarnbergVortrag von Dagmar Wagner über biografisches Arbeiten!

Weiterlesen
  1438 Aufrufe
  0 Kommentare
1438 Aufrufe
0 Kommentare

Patrizia Steipe schreibt in der Süddeutschen Zeitung fast eine ganze halbe Seite über Christa Höhs´ Vortrag am 6.7.14


WOW - das hat mich aufrichtig gefreut: In der heutigen Süddeutschen Zeitung unter Landkreis Starnberg schreibt Patrizia Steipe detailliert über den Vortrag von Christa Höhs am 6.7.14 in der kleinen Starnberger Schlossberghalle. Diesen Artikel will ich Ihnen natürlich nicht vorenthalten:Der Artikel enthält so viele Informationen, dass ich dem nichts mehr hinzuzufügen habe!Bravo Christa Höhs!HerzlichstIhre Dagmar Wagner
Weiterlesen
  1695 Aufrufe
  0 Kommentare
1695 Aufrufe
0 Kommentare

Christa Höhs hat einen großen Eindruck hinterlassen!


Heute bei 31 Grad um 11:30 Uhr hielt uns auch die sengende Hitze nicht davon ab, eine schöne Veranstaltung in der Starnberger Schlossberghalle abzuhalten. Sicher - wir hätten gerne noch mehr Besucher gehabt, aber das Publikum war einfach wunderbar! Kein Wunder, denn Christa Höhs ist einfach beeindruckend!Für heute soll eine kleine Bildergalerie reichen:Christina Flor und Hans Hörl in froher Erwartung an der Kasse…vielen vielen Dank für eure Hilfe!…Die ersten Gäste kommen... …von links nach rechts: Ehepaar Schünemann. Rolf Schünemann vertrat als Vorstand der LV 1871 meinen Sponsor. Ehepaar Habdank: Pfarrer Johannes Habdank repräsentierte die evangelisch-lutherische Gemeinde als meine Unterstützer. Und ich stehe ganz rechts! Hier kann man das wunderbare Bühnenbild, das mir Marlene Pohley Aechter entworfen hat, bewundern. Vielen vielen Dank, liebe Marlene! Christa Höhs war ganz entspannt...…und freute sich sichtlich über den Blumenstrauß am Ende der Veranstaltung! Und auch der Sponsor Rolf Schünemann (links) von der LV 1871 sowie Pfarrer Johannes Habdank (rechts) von der evangelisch-lutherischen Gemeinde Berg als Unterstützer freuten sich am Ende über die gelungene Veranstaltung!Ich danke allen von Herzen für die Mithilfe!Es hat mir wirklich viel Spaß gemacht!Einen schönen Wochenstart wünscht Ihnen Ihre Dagmar Wagner 
Weiterlesen
  1984 Aufrufe
  0 Kommentare
1984 Aufrufe
0 Kommentare

Am Sonntag, den 6. Juli 2014 um 11:30 Uhr geht es mit meiner neuen Vortragsreihe los: Hören und Sehen Sie Frau Christa Höhs!

Wagner-Biografien präsentiert eine Vortragsreihe in der kleinen Starnberger Schlossberghalle, Vogelanger 2, 82319 Starnberg zum Thema:Warum wir statt Panikmache dringend eine neue, mutige und positivere Neubewertung des Alters und des „Älter Werdens“ brauchen!

Alle Vorträge finden statt in der kleinen Starnberger Schlossberghalle, Vogelanger 2, 82319 Starnberg. 

Vorverkaufsstellen:SchlossberghalleHauptstrasse 10a82319 StarnbergMo-Fr. 8.00 - 12.00 UhrTel-. 08151 - 772-136 oder 772-170

 Starnberger Reise AGMaximilianstrasse 2482319 StarnbergMo-Fr 10.00 - 18.00 UhrSa 10.00 - 13.00 UhrTel. 08151 - 2 68 66 10 

TourismusverbandWitteslbacherstr. 2c82319 StarnbergMo-Fr 8.00 - 18.00 UhrTel. 08151 - 90 600

Weitere Infos unter: KONTAKT

DIE VERANSTALTUNGEN6. Juli 2014, 11:30 Uhr

Weiterlesen
  1357 Aufrufe
  0 Kommentare
1357 Aufrufe
0 Kommentare

Daumen hoch: Das waren wieder wunderbare Besucher meines Vortrags!


Zu meinem gestrigen Vortrag über biografisches Arbeiten kam eine wunderbare kleine Gruppe zusammen: Respekt, Respekt - alle schrieben eifrig mit, haben sich eingebracht und blieben bis zum Schluss nach immerhin zwei Stunden fit und hellwach. Es hat mir gestern sehr sehr große Freude gemacht! Ich danke Ihnen für Ihre unglaubliche Aufmerksamkeit und das grosse Interesse!Beste Wünsche kommen von Ihrer Dagmar Wagner 
Weiterlesen
  1329 Aufrufe
  0 Kommentare
1329 Aufrufe
0 Kommentare
 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.