• Willkommen auf meinem BLOG bei älterwerden.net!
    Willkommen auf meinem BLOG bei älterwerden.net!

    Ich freue mich, daß Sie meinen BLOG besuchen, mit dem ich rund um´s Thema Älterwerden sowie zur Biografiearbeit unterschiedliche spannende Aspekte aufgreifen möchte. Mit lebendigen Texten hoffe ich, Ihnen auch neue Sichtweisen erschließen zu können. Außerdem empfehle ich Ihnen Bücher, Filme, Projekte und Links, die ich interessant und diskussionswürdig finde. Über den ein oder anderen Tipp von Ihnen würde ich mich natürlich ganz besonders freuen genauso wie über einen regen und kontroversen Austausch mit Ihnen! Schreiben Sie mir doch einfach, und wenn Sie möchten, veröffentliche ich gerne Ihren Beitrag auf meinem BLOG.

    Machen Sie mit!

    Herzlichst Ihre Dagmar Wagner

1 minute reading time (170 words)

Fürsorge ja - Kontrolle nein: Welchen Familienangehörigen sich hochaltrige Menschen besonders nahe fühlen!

IMG_2833-Kopie

Ruja, 102, aus Ü100, (siehe Foto) hätte sich nie und nimmer kontrollieren lassen: Die Berliner Altersstudie BASE II liefert auch für Familienangehörige wichtige Erkenntnisse zum Umgang mit ihren hochaltrigen Familienmitgliedern.

Fakt ist, dass sich hochaltrige Menschen auf die Menschen konzentrieren, denen sie sich besonders nahe fühlen. Eine Fokussierung auf engere soziale Kontakte, weil man sich von diesen mehr emotionale Unterstützung erhofft. Die emotionale Nähe zu Familie und Freunden nimmt zu.

Hierbei ist ganz besonders interessant:

Allerdings steigert nur die emotionale Unterstützung durch die Kinder das Wohlbefinden der Eltern, nicht Ratschläge oder Aktionen wie Einkaufen etc. Ältere Menschen fühlen sich demnach den Familienangehörigen besonders nahe verbunden, denen sie sich seelisch nahe fühlen, mit denen sie sich austauschen und gegenüber denen sie sich öffnen können. Wer es besonders gut meint und immer wieder Ratschläge gibt bis hin zu Vorschriften, also Kontrolle über die Hochaltrigen ausüben möchte - diesen Menschen fühlen sie sich nicht so nahe.

Was das heisst: Gespräche sind wichtiger als ein perfekter Haushalt oder ein Kümmern, das an Kontrolle grenzt.

Vorschriften kommen nicht gut an - auch im hohen Alter nicht.



Vortrag von Dagmar Wagner am 6. März 2020 um 16:20...
Vorgemerkt - 27. Februar 2020: Ü100 in München mit...
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Donnerstag, 27. Februar 2020

Sicherheitscode (Captcha)

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.