• Willkommen auf meinem BLOG bei älterwerden.net!
    Willkommen auf meinem BLOG bei älterwerden.net!

    Ich freue mich, daß Sie meinen BLOG besuchen, mit dem ich rund um´s Thema Älterwerden sowie zur Biografiearbeit unterschiedliche spannende Aspekte aufgreifen möchte. Mit lebendigen Texten hoffe ich, Ihnen auch neue Sichtweisen erschließen zu können. Außerdem empfehle ich Ihnen Bücher, Filme, Projekte und Links, die ich interessant und diskussionswürdig finde. Über den ein oder anderen Tipp von Ihnen würde ich mich natürlich ganz besonders freuen genauso wie über einen regen und kontroversen Austausch mit Ihnen! Schreiben Sie mir doch einfach, und wenn Sie möchten, veröffentliche ich gerne Ihren Beitrag auf meinem BLOG.

    Machen Sie mit!

    Herzlichst Ihre Dagmar Wagner

Kurze Vorankündigung für den APRIL: Zweimal Biografieseminar mit Dagmar Wagner in Geretsried und Murnau


Eine tolle Gelegenheit für alle, die sich mit dem Gedanken an eine eigene Biografie tragen: In meinen beiden Seminaren in Geretsried/Murnau im April erfahren Sie Theorie 1. Was sind Erinnerungen, was ist das Gedächtnis eigentlich genau? Praxis 2. Viele hilfreiche praktische Tipps zum Verfassen Ihrer eigenen Biografie! 3. Kurze praktische inspirierende Übungen während des Seminars! 4. Nach dem Seminar beantworte ich auch gerne Ihre persönlichen Fragen zum Thema! Termine DATUM : 20. April 2018 ORT : Geretsried, Pfarrzentrum Heilige Familie, Johannisplatz 21 UHRZEIT : 19-21 Uhr Gebühr: 10 Euro DATUM : 26. April 2018 ORT : Murnau am Staffelsee, K...
Weiterlesen
  247 Aufrufe
  0 Kommentare
247 Aufrufe
0 Kommentare

Die Aktion "MEIN FREIRAUM. MEINE GESUNDHEIT. In jedem Alter" im Landratsamt Bad Tölz mit Vortrag von Dagmar Wagner

IMG_2069

Eine schöne Ausstellung zum Thema "Was steckt in den Lebensmitteln? - Was ist gut und gesund?" fand vor meinem Vortrag statt: Interessant, ansprechend, lecker und sehr liebevoll haben die Verantwortlichen die Ausstellung hergerichtet. Kräutertöpfe, Getreidesorten, Gewürze, Gemüse, Obst zum Probieren gab es wie vieles andere - natürlich mit nützlichen Informationen dazu. Und das macht genau die Ausstellung aus! Auch Quarkdips mit rohem Gemüse konnten die Besucher probieren. Unten auf dem Foto sehen Sie zwei im Seniorenbereich sehr engagierte Damen: Rechts Frau Waltraud Bauhof, die seit zehn Jahren die Redakti...
Weiterlesen
  452 Aufrufe
  0 Kommentare
452 Aufrufe
0 Kommentare

6. März 2018 Bad Tölz Landratsamt 17 Uhr: Vortrag Dagmar Wagner "Wenn ich alt bin, werd´ich...?" Grenzenloser Aktivismus versus Ruhe im Alter

FullSizeRender-Kopie
Ich freue mich sehr über diese Einladung zum Vortrag:  Im Rahmen der Aktion "MEIN FREIRAUM. MEINE GESUNDHEIT. In jedem Alter" vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat mich das Landratsamt Bad Tölz - organisiert von Frau Christiane Bäumler und Christine Böhm (siehe unten) zum Vortrag "Wenn ich alt bin, werd´ich...?" Grenzenloser Aktivismus versus Ruhe im Alter eingeladen! Gleichzeitig findet vorher von 15-17 Uhr eine Ausstellung des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Holzkirchen im Rahmen des Projekts Generation 55plus zum Thema: "Was steckt in den Lebensmitteln? - Was ist gut und gesund?" mit komp...
Weiterlesen
  458 Aufrufe
  0 Kommentare
458 Aufrufe
0 Kommentare

20. Januar 2018 in München: Biografische Soiree mit Dagmar Wagner und anderen


Zum Jahresauftakt bei älterwerden.net möchte ich hiermit sehr herzlich alle Biografie-Interessierten in und um München, sowie all jene, die den Gedanken an eine eigene Biografie in sich tragen, einladen: 

Biografische Soiree mit Dagmar Wagner und anderen

DATUM:      Samstag, 20. Januar 2018UHRZEIT:   19:30 Uhr ORT:          Mohr-Villa Freimann, München, Kulturzentrum, Situlistr. 75, 80393 MünchenEintritt:      frei

Präsentiert vom Biographiezentrum liest Dagmar Wagner unter dem Motto: „Überall gefürchtet, aber immer gut drauf!“ aus der von ihr verfassten Privatbiografie:

„Gehd ned gibts´s ned - Aufzeichnungen aus dem Leben von Sebastian Graf, Münsing am Starnberger See“

Eine Privatbiografie zum Schmunzeln, Lachen und Staunen für alle, die Oberbayern lieben!

Sebastian Graf´s Kindheit als Bauernsohn in Münsing am Starnberger See: lustig, wild, hemmungslos, urig, heimatverbunden - Oberbayern vor nur fünfzig bis sechzig Jahren und trotzdem fühlt es sich wie eine Zeitreise an im Spannungsfeld zwischen Tradition und Moderne.

Weiterlesen
  457 Aufrufe
  0 Kommentare
457 Aufrufe
0 Kommentare

Ü100 wird am 25.4.2017 auf der Altenpflegemesse in Nürnberg um 16.15 Uhr gezeigt


Diese Wertschätzung durch den Vincentz Verlag freut mich besonders:

Ort: Messezentrum Nürnberg, Kongresszentrum NCC Ost, Saal Singapur

Datum: 25. April 2017

Uhrzeit:  16:15 Uhr

Ich bin als Regisseurin eingeladen und werde dem Publikum Rede und Antwort stehen!

Hier die Ankündigung vom Veranstalter:

Ein Hauch von Hollywood beim Zukunftstag ALTENPFLEGE: Am 25. April 2017 können sich Kongressteilnehmer und Besucher der Messe ALTENPFLEGE 2017 (25. - 27. April 2017, Nürnberg) kostenfrei den Dokumentarfilm "Ü100" ansehen. Regisseurin Dagmar Wagner wird vor Ort sein und zur Idee ihres Film-Projektes Rede und Antwort stehen.

Wie sieht ein Leben mit 100 Jahren aus? Derzeit leben 17.000 Menschen jenseits des 100. Lebensjahrs in Deutschland. Aktuellen Prognosen zufolge soll sich ihre Zahl bis 2060 verzehnfachen.

Weiterlesen
  342 Aufrufe
  0 Kommentare
342 Aufrufe
0 Kommentare

"Hochbetagt - das vierte Lebensalter bewusst gestalten" - Seminar vom 13.9.-15.9.2017 mit Dagmar Wagner als Referentin


Ich freue mich über die Einladung der Stiftung Christlich-Soziale Politik e.V. zu diesem besonderen Seminar: "Hochbetagt - das vierte Lebensalter bewusst gestalten" - vom 13.9.-15.9.2017 mit mir als Referentin. Ich werde nach einer allgemeinen Einführung meinen Kinodokumentarfilm Ü100 zeigen und am nächsten Tag über die Stärken und Schwächen des älterwerdenden Gehirns sprechen! Es findet in Königswinter (Arbeitnehmer-Zentrum) nahe Bonn statt!Hier für Sie der Flyer zum Seminar! Und hier die Adresse:AZKArbeitnehmer-Zentrum KönisgwinterStiftung Christlich-Soziale Politik e.V.Johannes-Albers-Allee 3536 39 KönisgwinterTel. 0 22 23 730Hier der LINK zur Anmeldung!So nun habe ich hoffentlich nichts vergessen!Wenn Sie Fragen haben, melden Sie sich bei mir! Dann vielleicht bis zum September! Ich freue mich auf Sie!Ihre Dagmar Wagner 
Weiterlesen
  359 Aufrufe
  0 Kommentare
359 Aufrufe
0 Kommentare

Über 70 Zuhörer kamen zu meinem Vortrag über die Stärken des älterwerdenden Gehirns...


Es ist ja immer ein Abenteuer, wenn ich eine Veranstaltung selber organisiere wie am 1. Februar 2017 im kleinen Saal der Starnberger Schlossberghalle! Ich kann nie wissen, wie viele Besucher kommen werden. Aber die Sorge war völlig unbegründet: Über 70 Zuhörer hörten interessiert zu und wollten auch danach nicht gleich nach Hause gehen. Der Saal war fast voll. Ich erlebe das immer wieder: Es fehlt einfach eine Plattform für Älterwerdende, sich mit anderen einmal im "geschützten Raum" auszutauschen!Der Vortrag ist ja nun kein Spaziergang, ich biete viel Information in den 75 Minuten. Da wird schon viel Konzentration gefordert! Darum: Ein großes BRAVO gilt meinem tollen Publikum! Und natürlich jenen, die mir Verbesserungsvorschläge unterbreiteten. Niemand ist perfekt, ich lerne gerne dazu und nehme Anregungen immer gerne auf! Und natürlich habe ich vergessen, ein Foto zu machen. Wie schade!Danach ging es für mich  am 5. Februar 2017 im Haus Buchenried, Leoni-Berg, gleich weiter: Das Literaturseminar der Münchner Volkshochschule mit dem Thema: Der Tod in der Gegenwartsliteratur. Johano Strasser organisierte das Seminar und hat mich mit Ausschnitten aus meinem Film Ü100 dazu eingeladen. Außer ihm waren noch die Schriftsteller Gert Heidenreich, Franziska Sperr, Sabine Zaplin, Ursula Haas und Dr. Norbert Göttler als Referenten dabei. Das war auch für mich einmal eine neue Erfahrung, hier zum Thema Sterben und Tod aus der Sicht der Hundertjährigen zu referieren. Abends lasen dann die Schriftsteller aus ihren Werken, wie Sie auf dem Bild sehen können.Hier liest die Schriftstellerin Franziska Sperr aus ihrem wunderbaren Briefwechsel mit Gert Heidenreich. Links neben ihr ihr Ehemann Johano Strasser. Sieht doch ziemlich gemütlich aus, oder?Wunderbar betreut wurden wir vom Leiter des Hauses Buchenried, Herrn Christian Haager, der die Zuhörer mit einer kleinen Weinprobe bedachte und fleissig ausschenkte. Was für ein Service! Auch nächstes Jahr wird Johano Strasser wieder ein Literaturseminar anbieten - ich kann es Ihnen nur wärmstens empfehlen! Auch die Teilnehmer waren sehr sympathische Menschen, von denen es niemand nötig hatte, sich mit wohlformulierten übergescheiten Sätzen in den Vordergrund zu spielen. Es war eine sehr sehr angenehme Atmosphäre, toll! Bravo auch für die Referenten und auch für Johano Strasser!Nehmen Sie doch diesen Blogbeitrag als Anstoß, sich weiterzubilden. Wir haben in Deutschland so viele wunderbare Möglichkeiten dazu! Auf geht´s! In diesem Sinne grüßt Sie alle herzlichstIhre Dagmar Wagner 
Weiterlesen
  336 Aufrufe
  0 Kommentare
336 Aufrufe
0 Kommentare

1. Februar 2017 um 19:15 Uhr in der Schlossberghalle Starnberg (Kleiner Saal) „Die besonderen Stärken des Gehirns ab dem 50. Lebensjahr“

Sehr herzlich lade ich Sie zu meinem nächsten Vortrag ein zum Thema:

„Die besonderen Stärken des Gehirns ab dem 50. Lebensjahr"

Datum:         1. Februar 2017 Ort:              Starnberger Schlossberghalle, Kleiner SaalUhrzeit:       19:15 Uhr - circa 20:45 UhrEintritt:        12.- Euro

Das große und besondere Potenzial des Gehirns ab dem 50. Lebensjahr: 

In welchen Bereichen unser Gehirn - und damit wir - im Alter immer besser werden trotz zunehmender Vergesslichkeit!  

Ab dem 50. Lebensjahr jammern wir über die letztlich ganz normalen Auswirkungen unseres nachlassenden Gedächtnisses. Namen wollen uns nicht einfallen, neu Gelerntes ist schneller wieder vergessen, unsere Reaktions- und Konzentrationsfähigkeiten lässt nach. Viele über 50jährige sind hinsichtlich ihrer Gehirnleistung verunsichert: Groß ist unsere Angst vor Demenz und eine milliardenschwere Anti-Altern-Industrie verdient an unserer Unkenntnis und Unsicherheit. 

Denn vom positiven Potenzial des älterwerdenden Gehirns spricht leider niemand: dass unser Gehirn ab 50 nämlich Unglaubliches leistet und bei Tests in vier von sechs Testbereichen besser abschneidet als die Gehirne der 25- bis 35jährigen es tun. 

Weiterlesen
  330 Aufrufe
  0 Kommentare
330 Aufrufe
0 Kommentare

Dagmar Wagner mit eigenem Stand beim 8. Starnberger Seniorentag am 22. Oktober 2016 von 10-18 Uhr in der Starnberger Schlossberghalle

8. Starnberger Seniorentag am 22. Oktober 2016 von 10 bis 18 Uhr in der Schlossberghalle Starnberg mit

Dagmar Wagner als Ausstellerin

Zum 8. Starnberger Seniorentag wirke ich als Ausstellerin mit einem eigenen Stand mit. Über Ihren Besuch würde ich mich aufrichtig freuen: Sie haben die Gelegenheit zu einem persönlichen Gespräch mit mir, Ausschnitte aus meinem Dokumentarfilm „Ü100-Wie fühlt sich ein Leben mit hundert Jahren an?“ zu sehen sowie in von mir verfassten Privatbiografien zu blättern. Gerne gebe ich Ihnen Tipps, falls Sie bereits an Ihrer eigenen Biografie arbeiten. Aber auch Fragen zum Thema „Das älterwerdende Gehirn“ beantworte ich Ihnen gerne!Ich freue mich auf Ihren Besuch! 

Und hier noch ein paar allgemeine Informationen zum 8. Starnberger Seniorentag:

Das Motto der Veranstaltung lautet "Wohnen und Leben". Neben der Infobörse mit über 30 Ausstellern im Großen Saal und im Foyer sowie der rollenden Ausstellung "Hilfreiche Technik" des Forschungszentrums Informatik aus Karlsruhe vor der Schlossberghalle bietet die Veranstaltung interessante Vorträge wie z.B. "Leben und Wohnen in unserer Zeit des Wandels" von der ehemaligen Bundesministerin Frau. Prof. Dr. Ursula Lehr. 

Datum: 22. Oktober 2016

Uhrzeit: 10-18 Uhr

Weiterlesen
  336 Aufrufe
  0 Kommentare
336 Aufrufe
0 Kommentare

Nächster Vortrag von Dagmar Wagner zum Thema "Stärken des Gehirns ab dem 50. Lebensjahr"

DATUM         19. April 2016UHRZEIT      19:00 Uhr - circa 20:30 UhrORT              Gesundheitsakademie im Klinikum Starnberg

Das große und besondere Potenzial des Gehirns ab dem 50. Lebensjahr: Wie und warum unser Gehirn - und damit wir - im Alter immer besser werden! 

Ab dem 50. Lebensjahr jammern wir über die letztlich ganz normalen Auswirkungen unseres nachlassenden Gedächtnisses: Namen wollen uns nicht einfallen, neu Gelerntes ist schneller wieder vergessen, unsere Reaktions- und Konzentrationsfähigkeit lassen nach. Groß ist unsere Angst vor Demenz und eine milliardenschwere Anti-Altern-Industrie verdient an unserer Unkenntnis und Unsicherheit! Denn von dem positiven Potenzial des älter werdenden Gehirns spricht leider niemand: Dass nämlich unser Gehirn ab 50 Unglaubliches leisten kann und bei Tests in vier von sechs Testbereichen besser abschneidet als es die Gehirne der 25-35jährigen tun.Basierend auf der neuesten Literatur zur Gehirnforschung fasse ich für Sie die neuesten Erkenntnisse leicht nachvollziehbar ganz ohne Fachchinesisch zusammen und erkläre auch, warum uns unsere Erinnerungen oftmals einen Streich spielen können! Ein Vortrag, der Ihnen Mut machen und Ängste zum Thema „Das alternde Gehirn“ abbauen will, denn: Menschen, die generell positiv über das Altern und ihre Fähigkeiten im Alter denken, leben länger und leisten mehr, als Menschen mit einer negativen Einstellung dazu. Ohne Teilnehmerbegrenzung. Bitte melden Sie sich direkt bei der Gesundheitsakademie an!Ich freue mich auf Ihr Kommen!

 EINTRITT     15 EuroADRESSE     Kreiskrankenhaus Starnberg GmbH, Oßwaldstr. 1, 82319 StarnbergTELEFON     08151 -18 -2916EMAIL              Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!       www.gesundheitsakademie-starnberg.de
Weiterlesen
  351 Aufrufe
  0 Kommentare
351 Aufrufe
0 Kommentare

Neue Termine für kommende Veranstaltungen von und mit Dagmar Wagner

Natürlich geht es auch gleich im neuen Jahr 2016 weiter mit meinen Vorträgen und Veranstaltungen. Einige sind noch in Planung, aber mancher Termin steht schon fest. Bitte lesen Sie dies auf meiner Webseite unter diesem LINK nach. Und falls Sie Fragen oder Anregungen zu meinen Vorträgen haben sollten, zögern Sie nicht, mich anzurufen oder eine Email zu schicken.Soviel vorab:2. Februar 2016Vortrag über biografisches Arbeiten19. April 2016Vortrag über die Stärken des Gehirns ab dem 50. Lebensjahr!Ich freue mich auf Ihren Besuch!HerzlichstIhre Dagmar Wagner
Weiterlesen
  349 Aufrufe
  0 Kommentare
349 Aufrufe
0 Kommentare

Am 12.12.2015: Filmseminar in der Hanns-Seidel-Stiftung, München, mit "Ü100" und Dagmar Wagner


Meine Einladung in die Hanns-Seidel-Stiftung zum bekannten Filmseminar empfand ich als große Ehre. Schließlich befand ich mich in bester Gesellschaft mit Helmut Dietl, Volker Schlöndorff, Caroline Link - um nur einige meiner Vorgänger zu nennen. Die Kurzversion von "Ü100" wurde gezeigt und löste wie immer eine sehr rege Diskussion aus! Zusammen mit dem Münchner CSU Stadtrat Herrn Marian Offman diskutierten wir nach dem Film über den demografischen Wandel, hier mit klarem Bezug zu München. 

Der Münchner CSU Stadtrat Marian OffmanEs moderierten die Schauspielerin Christine Weissbarth und Artur Kolbe von der Hanns-Seidel-Stiftung, Referatsleiter beim Institut für Politische Bildung Referat III/03Kommunalpolitik, politische Rhetorik und Öffentlichkeitsarbeit, Film und Ethik. Ein paar interessante Informationen möchte ich Ihnen nicht vorenthalten:Altersarmut nimmt tatsächlich zu. Die Prognosen sind keine leeren Drohungen. Wurden im Jahr 2010 noch 11 000 Münchner über 65 Jahren mit der Grundsicherung versorgt, sind es im September 2015 bereits 14 000 Münchner über 65 Jahren, die eine Grundsicherung benötigen. Doch die Dunkelziffer liegt noch höher: Die Stadt München schätzt, dass mindestens weitere 14 000 Münchner Bürger Anspruch auf die Grundsicherung hätten, diese aus Scham allerdings nicht in Anspruch nähmen. Darum wurden nun extra Sozialpädagogen eingestellt, um diese Bürger persönlich zu besuchen und auf ihre Grundrechte aufmerksam zu machen. Dieses Grundrecht ist Bayerisches Recht und wurde direkt von der Stadt München übernommen. Das ist ziemlich einzigartig in Deutschland. Bravo kann man da nur sagen! Auch ein Platz im Pflegeheim ist in München immer gesichert. Der Fokus liegt jedoch darauf, ältere Menschen so lange wie nur möglich in ihren eigenen vier Wänden, also zuhause ambulant zu behandeln. Dies gelingt inzwischen immer besser, so dass sich die Verweildauer im Münchner Stift inzwischen auf durchschnittlich vier Monate verkürzt hat. Diese Informationen - und natürlich noch viele andere - von Herrn Offman fanden wir alle sehr interessant.Und dass mein Film "Ü100" wieder so wunderbar ankam beim Publikum - das freute mich natürlich auch!Mal sehen, wie es mit der Kinofassung weiter geht!Sehr herzliche Grüße von Ihrer Dagmar Wagner 

 
Weiterlesen
  378 Aufrufe
  0 Kommentare
378 Aufrufe
0 Kommentare

Zum dritten Mal in diesem Jahr: Dagmar Wagner im Literaturcafé Waschhäusl Pöcking!


Und auch dieses Mal war es wie immer konzentriert, entspannt und stimmungsvoll: Das kleine Literaturcafé hat Stil und Atmosphäre. Gestern habe ich dort vor einigen Besuchern meinen Film "Ü100" gezeigt! Die Diskussion verlief intensiv und bereichernd. Einfach eindrucksvoll, was dieser Verein auf die Beine stellt!Danke und "Hut ab" - schön war´s!Bis zum nächsten Mal!HerzlichstIhre Dagmar Wagner Die Stimmung danach: Im unermüdlichen Einsatz werden nun Leinwand, Beamer und Soundsystem wieder abgebaut! Danke für den schönen Abend!
Weiterlesen
  378 Aufrufe
  0 Kommentare
378 Aufrufe
0 Kommentare

Thema "GLÜCK": Die nächste Veranstaltung mit Dagmar Wagner am 5.11.2015 im Hotel Schloss Berg um 19:30 Uhr!


Über diese Einladung habe ich mich sehr gefreut: Hier werde ich zuständig sein für das "Glück im Alter" und aus neurophysiologischer Perspektive erläutern, warum ältere Menschen positivere Sichtweisen und Einstellungen entwickeln. Denn dazu gibt es inzwischen spannende Forschungsergebnisse! Gehirnforschung ist ja mein Schwerpunkt, und unsere Glücksgefühle werden ja von unserem Gehirn produziert. Tatsächlich sind "Wir" das Glück, das natürlich durch äußere Reize angeregt werden kann. Und genau diesen sollte man gegenüber ziemlich kritisch sein!Ich freu´ mich auf Sie!Bis dann - herzlichst Ihre Dagmar Wagner
Weiterlesen
  360 Aufrufe
  0 Kommentare
360 Aufrufe
0 Kommentare

Bei strahlendem Sonnenschein: Glauben, Wissen, Zweifeln - Philosophische Vorträge zum Thema "Jenseits alter Gewissheiten" im Rittersaal, Schloss Kempfenhausen, am 24.10.2015


Wir hatten wirklich Sorge, wer bei diesem wunderbaren Wetter wohl kommen mag, doch kurz vor 14:00 Uhr füllte sich der Saal. Gut 3/4 der Sitze waren belegt und los ging´s mit drei Vorträgen von Pfarrer Johannes Habdank aus meiner Heimatgemeinde Berg am Starnberger See, Prof. Volker Rühle (Philosophie) und von mir. Kein geringerer als der bekannte Schriftsteller Johano Strasser moderierte die Veranstaltung und los ging´s! Ebenfalls Teil der Veranstaltung waren die Werke der Malerin Juschi Bannaski "Wege" sowie die Installation von Roman Woerndl "Innen-Raum-Aussen".(v.l.n.r.: Volker Rühle (Professor für Philosophie), Schrifsteller Johan Strasser (Moderation), Pfarrer Johannes Habdank aus Berg.)Ich fehle leider, da ich das tolle Foto mit diesen spitzbübisch blickenden Herren gemacht habe. Wer jetzt noch behauptet, Philosophie sei langweilig, wird allein durch diese sehr munter und frech dreinblickenden Philosophen eines Besseren belehrt.Verzeihen Sie mir, wenn ich die Vorträge jetzt nicht für Sie zusammenfasse. Wir haben uns über eine tolle lange auch kontroverse Diskussion gefreut, wo auch herzlich gelacht wurde. Von wegen Philosophie sei angestaubt!!!Juschi Bannaski und Roman Woerndl sei herzlichst für die Organisation der Veranstaltung gedankt! Knabbereien zusammen mit Kaffee oder Wein haben uns auch die Gespräche "danach" im Foyer noch bereichert. Und immerhin: Die Sonne schien auch am Sonntag noch und so soll es jetzt ja ein paar Tage weiter gehen.Von Herzen danke ich aufrichtig allen Besuchern, die bei uns waren!Beste herbstliche Grüße kommen von Ihrer Dagmar Wagner
Weiterlesen
  347 Aufrufe
  0 Kommentare
347 Aufrufe
0 Kommentare

Vortrag von Dagmar Wagner im Rahmen der Veranstaltung: "Jenseits alter Gewissheiten!" am 24.10.2015 im Rittersaal, Schloss Kempfenhausen


Samstag, 24. Oktober 2015Ort: Rittersaal, Schloss Kempfenhausen, Milchberg 11, 82335 KempfenhausenUhrzeit: 14-18 Uhr

 

GLAUBEN, WISSEN, ZWEIFELN  - Philosophische Vorträge zum Thema "Jenseits alter Gewissheiten" von Dagmar Wagner, Johannes Habdank, Volker Rühle, Florian Hildebrand. Moderation: Johano Strasser

In schöner Fortsetzung zu dem erfolgreichen Auftakt der Veranstaltungsreihe im letzten November 2014 folgt nun die 2. Veranstaltung mit dem Titel: „Jenseits alter Gewissheiten“. 

Titel des Vortrags von Dagmar Wagner:  „Wenn ich alt bin, werd´ ich...??? Grenzenloser Aktivismus versus Ruhe im Alter.“

Über den unschätzbaren Wert älterer und alter Gehirne: Neue fundierte Gewissheiten aus der Gehirnforschung zu den Stärken des Gehirns ab dem 50. Lebensjahr, die mit alten Gewissheiten aufräumen und dem Alter scheinbar kaum noch Grenzen setzen. 

Aber Wer oder Was gibt Wie dem immer länger andauernden Alterungsprozess ohne Schönfärberei Sinn, und welchen Beitrag können - wenn überhaupt - Spiritualität, Achtsamkeit und Religion dabei leisten?

Jenseits von Arbeit, Ehrenamt, Hobbys und Reisen:

Weiterlesen
  309 Aufrufe
  0 Kommentare
309 Aufrufe
0 Kommentare

Klein aber fein: Biografisches Schreiben im Literaturcafé Waschhäusl, Pöcking, am 17.11.2015


Ein kleiner Willkommensgruß für jede meiner SeminarteilnehmerinnenInsgesamt acht Tische gibt es in dem wunderbaren kleinen Literaturcafé Waschhäusl in Pöcking, das zentral an der Hauptstrasse aber dennoch idyllisch neben Kirche und Rathaus gelegen, die nötige Ruhe und perfekte Atmosphäre für mein Seminar "Biografisches Schreiben" geboten hat. Meine Teilnehmerinnen waren alle bereits erfahrene "Schreiberinnen", hatten teilweise bereits eigene Bücher verfasst und viele andere Schreibseminare besucht. Sechs Stunden haben Sie Übungen von mir "geschrieben", ihre Hausaufgaben haben auch alle gemacht. Jede fasste schnell Vertrauen und las das gerade Geschriebene den anderen vor. Biografisches Schreiben bedeutet für mich nicht, mit der Geburt zu beginnen und mit der aktuellen Situation aufzuhören, also in strenger Chronologie sein Leben "abzuwickeln"! Ich biete viele verschiedene Übungen an, die alle gesammelt zum richtigen Zeitpunkt eine spannende Biografie ergeben. Interviews, Briefe, Dialoge, Charakter- und Fotobeschreibungen, kurze Notizen und vieles mehr gehören für mich zu einer Biografie. Alles werde ich hier natürlich nicht verraten. Den Teilnehmerinnen hat es sehr viel Spaß gemacht, sechs Stunden sind schnell verflogen. Jede hatte bereichernde Anmerkungen und sichtlich erfüllt verabschiedeten wir uns. Ich danke den Damen für diese intensiven, schönen Stunden. Ihre Aufmerksamkeit, Konzentration und Begeisterung waren ganz besonders! Danke, dass Sie dabei waren! Es war mir eine sehr große Freude und Bereicherung!HerzlichstIhre Dagmar Wagner
Weiterlesen
  336 Aufrufe
  0 Kommentare
336 Aufrufe
0 Kommentare

Die Veranstaltung zum demografischen Wandel im Landkreis Starnberg am 11. Oktober 2015 im Kino Breitwand, Starnberg


Ein sehr interessiertes, aufmerksames Publikum, das nach dem Film "Ü100" bis zum Sonntagsbraten bei der Diskussion geblieben ist - mit vielen Fragen und Anregungen!Die Namen der hochkarätigen Experten auf dem Podium lesen Sie unter dem Foto!Mein Dank gilt allen, die am Sonntag Vormittag zu dieser sehr interessanten Veranstaltung gekommen sind.Eine inhaltliche Zusammenfassung lesen hier: Sehr gefreut hat mich der heutige Artikel in der Süddeutschen Zeitung von Sylvia Böhm-Haimerl, den Sie unter diesem LINK und diesem LINK lesen können!Ein tolles Podium, das mit Engagement und viel viel Sachverstand diskutierte und Fragen beantwortete:v.l.n.r.: Seniorenbeirätin Ulla Ottmar (Gauting), Seniorenbeirat Burkard Siewert (Herrsching), Dr. Christine Schwendner zuständig für Seniorenpolitik beim Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration, Landrat Karl Roth, Seniorenbeirätin Frau Hanka Schmitt-Luginger (Gilching), Dagmar Wagner (Moderation)Und weiter geht´s zu meinem nächsten Termin: Ein praktisches Seminar zum biografischen Schreiben am kommenden Samstag, 17.10.2015 im schönen Literaturcafé Waschhäusl, Pöcking, von 10-16 Uhr für alle, die ihre Biografie endlichen anpacken wollen…Mehr Information unter diesem LINK.HerzlichstIhre Dagmar Wagner 
Weiterlesen
  339 Aufrufe
  0 Kommentare
339 Aufrufe
0 Kommentare

Mein Vortrag beim Lions Club - Was für ein schönes Ambiente!


So schön kann ein Vortrag sein: In diesem herrlichen Raum vom Hotel Kaiserin Elisabeth in Feldafing mit diesen wunderbaren alten Stühlen habe ich am Montag, den 21. September meinen Vortrag zum Thema "Die positiven Veränderungen und Stärken des Gehirns ab dem 50. Lebensjahr" gehalten. Keine Sorge: Die Stühle waren alle besetzt, aufgrund des großen Andrangs mussten sogar noch weitere Stühle hergebracht werden! Ich danke dem Präsidenten Dr. Walter Donhauser für die tolle Einladung und dem Publikum für sein großes Interesse und die wirklich zu spürende Aufmerksamkeit! Keine Sorge - alle Stühle waren bald voll besetzt! Ganz ehrlich - dieser Saal vom Hotel Kaiserin Elisabeth in Feldafing ist mein Lieblingsort zum drinnen sitzen am Starnberger See! Besonders im Winter...Meine weiteren Vorträge oder Seminare finden Sie unter diesem LINK!Beste Grüße und alles Liebe kommt von Ihrer Dagmar Wagner 
Weiterlesen
  337 Aufrufe
  0 Kommentare
337 Aufrufe
0 Kommentare

Biografischer Vortrag im Pöckinger Literaturcafé Waschhäusl


Einfach ein toller Raum: das Literaturcafé Waschhäusl in Pöcking, das auf Eigeninitiative unter Frau Angela Stimmer durch einen eigens dafür gegründeten Verein möglich wurde!Ich habe ziemlich "geschwitzt" - wer mag wohl bei 30 Grad am Abend zu meinem Vortrag am 2. Juli kommen? Endlich Biergartenwetter und stattdessen lieber meinen Vortrag hören?Aber meine Sorge war unberechtigt, und ich freute mich über die genau richtige Zahl an Zuhörern, so dass der Raum angenehm aber eben nicht zu prall gefüllt war! Das Literaturcafé Waschhäusl in Pöcking ist ein Phänomen für mich: Jedes Mal, wenn ich dort war, erlebte ich, wie die Vereinsmitglieder, aber eben auch andere dieses Projekt unterstützen. Für meinen Vortrag war eine Leinwand notwendig, und pünktlich um 18:30 Uhr wurde dies dann auch von Herrn Frank "geliefert". Die aufstellbare Leinwand hatte er früher für seine Diaabende benutzt, nun stand diese meist herum, also spendierte er sie dem Literaturcafé! Und nicht nur das: Der fachgerechte Aufbau war inbegriffen und zu guter Letzt kehrte Herr Frank sogar zum Vortrag zurück! Einfach toll!!! Die ehrenamtlichen Helferinnen servierten die Getränke und dann ging es los in kleiner Runde! Wunderbar! Ein sehr interessiertes Publikum, unglaublich nette Leute und Frau Angela Stimmer wie immer sehr engagiert mit neuen Ideen für weitere Abende!Danke für die Einladung, es hat mir sehr sehr großen Spaß gemacht! Ich freue mich auf unsere nächste Veranstaltung am 17. Oktober 2015, wenn es wieder um biografisches Arbeiten als Seminar von 10 bis 17 Uhr mit praktischen Übungen geht!Und meinen Lesern kann ich wirklich nur einen Besuch im Literaturcafé empfehlen!Fröhliches Weiterschwitzen wünscht Ihnen herzlichst Ihre Dagmar WagnerKlein aber wirklich fein: das Literaturcafé in Pöcking, Hauptstrasse 8!
Weiterlesen
  366 Aufrufe
  0 Kommentare
366 Aufrufe
0 Kommentare
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen