• Willkommen auf meinem BLOG bei älterwerden.net!
    Willkommen auf meinem BLOG bei älterwerden.net!

    Ich freue mich, daß Sie meinen BLOG besuchen, mit dem ich rund um´s Thema Älterwerden sowie zur Biografiearbeit unterschiedliche spannende Aspekte aufgreifen möchte. Mit lebendigen Texten hoffe ich, Ihnen auch neue Sichtweisen erschließen zu können. Außerdem empfehle ich Ihnen Bücher, Filme, Projekte und Links, die ich interessant und diskussionswürdig finde. Über den ein oder anderen Tipp von Ihnen würde ich mich natürlich ganz besonders freuen genauso wie über einen regen und kontroversen Austausch mit Ihnen! Schreiben Sie mir doch einfach, und wenn Sie möchten, veröffentliche ich gerne Ihren Beitrag auf meinem BLOG.

    Machen Sie mit!

    Herzlichst Ihre Dagmar Wagner

90jährige in und rund um Nürnberg werden nun wissenschaftlich untersucht!

LEBEN IN DER ZEHNTEN DEKADEHochaltrige Menschen erhalten mehr und mehr Aufmerksamkeit und das natürlich auch von der Wissenschaft!Die Friedrich Alexander Universität Erlangen-Nürnberg hat ein Forschungsprojekt gestartet, in dem sie die 90jährigen in und rund um Nürnberg untersucht. Die Wissenschaft weiss zwar schon einiges über Hochaltrigkeit, aber noch lange nicht alles. Darum: Prima Projekt, wie ich finde!Insgesamt leben in Bayern 107 000 Menschen die 90 Jahre und älter sind. Interessant dabei: Nur 28% von Ihnen leben in einer Einrichtung. Bundesweit sind es 40 Prozent. Kümmern sich in Bayern die Familien also noch mehr um ihre "Ältesten" als der Rest der Republik, wo es ja immerhin noch 60% tun? Sieht fast so aus!Aus der Webseite:"Eine große Mehrheit der über 90-jährigen Frauen und Männer lebt somit zuhause in den eigenen vier Wänden und führt dabei weitgehend ein selbstbestimmtes Leben. Bislang ist aber nur wenig bekannt, wie es dieser Mehrheit gesundheitlich geht, welche Herausforderungen sie täglich meistern und wie sie ihren Alltag gestalten. Neue Befunde legen nahe, dass vor allem die sozialen Beziehungen und der enge Kontakt mit nahen Angehörigen entscheidend zu einem gesunden und guten Leben im Alter beitragen. So wurde vor Kurzem belegt, dass insbesondere positive Erfahrungen im sozialen Umgang mit anderen Menschen dazu verhelfen, gesundheitliche Belastung zu bewältigen und einen besseren Umgang mit Stress im Alter zu finden."Hier der LINK zur Webseite!Und ein Aufruf ist auch dabei:90jährige aus dem Raum Nürnberg werden eingeladen, an einer 90minütigen Untersuchung teilzunehmen! Sie wollen mitmachen?Hier der Kontakt:

Julia GothTel.: 0911/Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Prof. Dr. Frieder LangTel.: 0911/Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Spaß und alles Gute für die Studie! Ihre Dagmar Wagner 

 
Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Die DVD Ü100 kann bestellt werden...


Zur Erinnerung: Für alle, die meinen Kinodokumentarfilm Ü100 nicht im Kino sehen konnten: Ü100 gibt s jetzt auch als DVD und kann im SHOP von www.älterwerden.net unter diesem LINK bestellt werden oder:www.älterwerden.netBitte dann in der Menüzeile auf SHOP klicken!Viel Freude beim Film wünscht Ihnen Ihre Dagmar Wagner
Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Patientenverfügung, Betreuungsverfügung oder Vorsorgevollmacht

Das ist schon interessant: Spricht man andere auf die Themen Patientenverfügung, Betreuungsverfügung oder Vorsorgevollmacht an, dann sagt jeder sofort: "Wichtig, wichtig! Muss ich auch unbedingt machen." Oder: "Das muss ich unbedingt für meine Eltern in Angriff nehmen!"
Meine fast 80jährigen Eltern haben mich nun gebeten, dies für Sie zu erledigen. Und nun habe ich mich schlau gemacht.
Als erstes habe ich bei den Behörden wie Landratsamt, Gemeindeverwaltungen angerufen. Dort erhielt ich Kontakte zu Vereinen, die uns zu diesen Themen UNENTGELTLICH beraten!
Dann rief ich diesen Kontakt in Hessen an, weil meine Eltern dort leben. Das war eine tolle Beratung!
Ich erhielt den Hinweis auf die Webseite des Bundesjustizministeriums:
www.bjv.de
wo ich mich zu den Formularen durchgeklickt habe - war aber ganz einfach. Die direkten LINKS zu den Formularen finden Sie nach dem WEITERLESEN.

Also für Sie erst einmal den LINK zur Übersicht:


LINK zur Übersicht

Unter dem Foto finden Sie den Direkteinstieg zu: 

Betreuung und Vorsorgevollmacht
Betreuung und Betreuungsverfügung
Patientenverfügung

Bitte klicken Sie auf WEITERLESEN unter Kommentar


Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Bewegung Bewegung Bewegung


Manche mögen es nicht hören: Bewegung ist das A und O beim Älterwerden. Aber nicht jeder ist und muss gleich eine Sportskanone sein. Nicht jedem liegt es, sich körperlich zu verausgaben - so gesund es auch für Körper und Gehirn wäre. Und dann machen Ermahnungen auch wenig Sinn, das wissen wir doch alle!Das folgende "Sportprogramm" - also ob es den Namen wirklich verdient, das weiß ich nicht - ist jedenfalls eine prima Alternative für alle Sportmuffel. Sie brauchen dazu lediglich einen Stuhl und los geht´s. Ich verspreche Ihnen - Sie werden sich nicht überanstrengen! Dennoch bewegt es alle wichtigen Muskelpartien durch. Ich finde es ein super Programm und habe es probehalber schon "durchgeturnt"! Das Programm wurde von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung entwickelt.Turnen Sie mit diesem LINK!Übrigens: Wer viel im Büro sitzt - auch für den ist es eine spitzen Übung zwischendurch! Selbst wenn man sich ansonsten sportlich betätigt!Probieren geht über Studieren!Viel Spaß dabei wünscht Ihre Dagmar Wagner
Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Alle Termin mit Filmvorführung Ü100 im Überblick


Hier für Sie alle Termine, zu denen Ü100 aufgeführt wird meistens mit Vortrag und Filmgespräch mit mir!Alternativ besuchen Sie bitte diesen LINK, dort finden Sie alle Termine mit allen wichtigen Informationen und genauer Beschreibung.12.9. 2017 

von 17:30-22 Uhr im Kur-Teater Hennef, Königstrasse 19A, 53773 Hennef

Ü100 Filmvorführung

Nach einem einführenden Vortrag vor Filmbeginn folgt die Filmvorführung Ü100 mit anschließendem Filmgespräch.

Eine Veranstaltung vom Verein kivi.e.V. (Verein zur Förderung der Gesundheit im Rhein-Sieg-Kreis) Im Rahmen der Initiative: „Mitten im Leben“

 

13.-15.9.2017 

Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Zahlen und Informationen zum Thema Älterwerden, die so manches Altersbild ins "rechte Licht" rücken

Hätten Sie es so gewusst? Hier ein paar Zahlen und Informationen zum Thema Älterwerden:

Altersarmut

15-20% der Rentner sind aktuell materiell gering ausgestattet - mit den geburtenstarken Jahrgänge werden es sicher mehr.

Ehrenamt

30% der über 65j sind im Ehrenamt - das hilft den Hochaltrigen, sie profitieren davon. Das spart der Gesellschaft Geld, sind zum Marktfaktor geworden 

Pflegezahlen

Zuhause werden 73% gepflegt. Die Familien tragen die Hauptlast!

Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

So fragil ist unser Glück!


Aus der Gehirnforschung:

Wenn man 10 Cent in einer Telefonzelle findet, stuft man sein ganzes vorheriges Leben gleich glücklicher ein!!! So sehr verändert dies unseren Blick in und die Beurteilung unserer Vergangenheit!

Hier sieht man, was für ein fragiles Unterfangen das Glück ist!

Heute gibt es ja leider keine Telefonzellen mehr. Wenn Sie „unglücklich“ sind, bitten Sie jemanden, 10 Cent vor Ihre Einfahrt zu legen, dann geht es Ihnen gleich besser, und wenn Sie diese 10 Cent dann hinterher noch einem Bettler geben, geht es Ihnen gleich noch viel besser!!!!

Denn wer sein Geld auch mit anderen teilt, ist auch glücklicher. Weil wir Menschen Gemeinschaftswesen sind!

Probieren Sie´s doch einfach aus!

Viel „Glück“ dabei wünscht herzlichst

Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Das Deutsche Tagebucharchiv - Wichtige Information für alle Tagebuchschreiber oder Tagebuchbesitzer!


Tagebuchschreiben ist gut für die Seele und somit für unsere Gesundheit. Wir ordnen unsere Gedanken, entwirren komplexe Lebenszusammenhänge und auch Beziehungen halten länger, wenn zumindest einer eine Art Tagebuch über die Beziehung schreibt. Ich habe in diesem Blog bereits darüber geschrieben.Tagebücher haben Sammelwert - es gibt in Deutschland ein Tagebucharchiv, das "Deutsche Tagebucharchiv"!Dort sind Tagebücher gut aufgehoben und werden professionell archiviert. Sollten Sie also über ein Tagebuch verfügen, in dem jemand evtl. auch zu besonderen historischen Ereignissen geschrieben hat, dann wird das Tagebuch im Deutschen Tagebucharchiv professionell ausgewertet.17668 Dokumente von 3815 Autoren sind dort gut aufgehoben. Bis auf 1,5 Festangestellte helfen 80 Ehrenamtliche, dieses Archiv erfolgreich zu führen. BRAVO kann man dazu nur sagen!Also bevor wertvolle persönliche Geschichten vergessen werden, stellen Sie diese doch der Allgemeinheit zur Verfügung!Hier der LINK zur Webseite!
Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Erna, 107, eine wunderbare Protagonistin aus meinem Kinodokumentarfilm Ü100, hat Abschied genommen


ERNA aus Ü100 sagt im Film: „Sterben? Ich fürchte das nicht!“

Mit 107 Jahren ist Erna nun friedlich eingeschlafen, genau so, wie sie es sich immer gewünscht und auch vorgestellt hat. Im Film ist ein großes rotes Plüschherz zu sehen, das an ihrem Fenster hängt: „Das hat mir jemand hingehängt!“ Doch wer das war - das hat Erna nie erfahren. Das Plüschherz als Symbol der vielen Herzen, die Erna im Privatleben wie auch als Protagonistin in Ü100 zuflogen. Und auch ein Symbol für Ernas eigenes großes liebevolles offenes Herz. Das Wichtigste in ihrem Leben war ihre Familie: eine Tochter, ein Sohn, viele Enkel und Urenkel. Von ihrem Seniorenheim aus verfolgte sie deren Leben und besonders jede Urlaubsreise, damit alle wieder gesund nach Hause kommen. Wenn ich nach einem Besuch bei ihr im Winter bei Schneegestöber in der Dunkelheit wieder zurück nach Hause fuhr, rief Erna später bei mir an: „Sind Sie gut Zuhause angekommen?“Zu wissen, dass Erna beschützend an einen dachte, war eine große Beruhigung und ein großes Geschenk! Erna liebte Engel und war doch selber einer. Und sie konnte bis zu ihrem Lebensende herzhaft Lachen.Ich habe Erna in den letzten fast vier Jahren oft in ihrer Seniorenresidenz besucht und das große Privileg ihrer Anwesenheit genießen dürfen. Manchmal saßen wir auch nur schweigend beieinander. Betrat ich ihre Wohnung, betrat ich eine andere Welt, in der Ruhe und Zufriedenheit aber genauso auch eine große Neugierde und Offenheit zuhause waren. Sie wird mir sehr sehr fehlen.Genauso wie auch ihrer Familie, die sich rührend um Erna kümmerten: Fast täglich besuchte ihr Sohn seine Mutter, die Tochter aus einem entfernter liegenden Ort machte sich oft auf den Weg zu ihr. Für alle, besonders für die Enkel und Urenkel war Erna der feste Fels in der Brandung. Natürlich war die Familie beruhigt, dass Erna so in Frieden gehen durfte, und aber dennoch: der Schmerz ist riesengroß.

Wir denken an Erna, sie wird unvergesslich bleiben mit einem festen Platz in unseren Herzen.

Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Die Kinder der Hundertjährigen


Ein hohes Alter - wie zum Beispiel 100 Jahre erleben zu dürfen - ist natürlich etwas ganz Besonderes, und die meisten Hundertjährigen empfinden dies als großes Geschenk! Aber es hat natürlich auch Schattenseiten: 17% der Hundertjährigen mussten den Tod eines Kindes miterleben, wie zum Beispiel Hella aus Ü100, die ihre jüngste Tochter, 57, verloren hat. Über einen derartigen Verlust kommt eine Mutter nicht hinweg. Bis heute spricht Hella dieses Thema immer wieder an, und man spürt ihren großen Schmerz, ihre Traurigkeit dabei.

Wie denken die Kinder von Hundertjährigen eigentlich über ein hohes Alter, würden auch sie gerne 100 Jahre werden wollen?

Ursula Huttig (Anfang 70), die Tochter von Gerda aus Ü100, meint dazu:

„Manchmal frage ich mich, ob ich auch 100 Jahre alt werden möchte? „Ja“ dazu sage ich, wenn ich mich ebenso herzlich, humorvoll, kreativ, tolerant und positiv auf den nächsten Tag bis ins hohe Alter freuen könnte. Und wenn mir meine Freunde dabei erhalten blieben. Meine Mutter sagte immer: Nicht in Bitterkeit zurück, sondern in Neugier auf die Zukunft. Diese Einstellung bedeutet viel Arbeit und Selbstdiziplin- jeden Tag auf´s Neue. Ich habe viel davon gelernt - an dem Rest arbeite ich - es bleibt ja - hoffentlich - noch ein bisschen Zeit bis zu meinem 100. Geburtstag.“

 

Ursula mit ihrer Mutter Gerda aus Ü100 an Sylvester 2013/14: Ursula hatte vereinbart, mit ihrem Mann vorbeizukommen, wenn bei ihrer Mutter noch Licht brennt. Sie haben auf ein gesundes Jahr angestoßen.

Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Würden Sie sich durch solche Worte als älterer Mensch "diskriminiert" fühlen?


Ich bin kein Mensch, der schnell beleidigt ist, und behaupte mal, schon viel Humor zu haben.Ich liebe politisches Kabarett, Satire und Comedians und habe darum kürzlich den Auftritt eines Nachwuchskabarettisten im Fernsehen verfolgt. Sein Publikum war deutlich älter als er und irgendwann thematisierte er das, indem er sagte:...es wäre kürzlich bei einem anderen Auftritt noch schlimmer gewesen, da hätte er in - der Ortsname folgte und soll hier keine Rolle spielen - auf eine "BAUMWOLLPLANTAGE" geblickt.Da habe ich erst einmal laut gelacht! Dann aber dachte ich: Das ist doch irgendwie grenzwertig. Und ganz ehrlich: Ich weiß immer noch nicht, ob das wirklich angebracht war.Manche von Ihnen wissen vielleicht von Fotos, dass ich schon länger ziemlich "weiß" bin. Das ist halt so, und da ich meine Haare nicht färbe, merken Sie, dass es für mich auch kein Thema ist. Aber dann sollte es vielleicht auch für andere kein Thema sein?Ich weiss es nicht - ich bin auch wirklich kein Spielverderber und der Name des jungen Nachwuchskabarettisten bleibt an dieser Stelle hier auch unerwähnt!Aber wäre ich im Publikum gewesen, hätte ich ihm sicherlich ein anderes Zitat zugerufen, das ich gehört habe:Schnee auf dem Dach aber Feuer im Ofen!Das wäre doch ein wirklich souveräner Umgang mit der Fragestellung "Diskriminierung ja oder nein" gewesen!Was meinen Sie dazu?HerzlichstIhre Dagmar Wagner
Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Die Welt ist auch im Alter nicht gerecht: "Besser Gebildete leben länger - und bleiben länger klar im Kopf"

Erst einmal muss ich mich entschuldigen, dass ich so lange keine Beiträge mehr für meinen BLOG verfasst habe: Der Kinostart meines Dokumentarfilms Ü100 war einfach so überwältigend, es blieb keine freie Minute mehr für andere Aktivitäten. Aber nun wird es zumindest etwas besser! Und da mich heute der Newsletter vom Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung erreicht hat mit einer - mir zwar lange bekannten aber für Sie wunderbaren Zusammenfassung - möchte ich Ihnen diese Informationen nicht vorenthalten. Schon lange spreche ich in meinen Vorträgen über dieses Thema, darum hier für Sie der Text des Instituts, dessen Mitarbeiter ich bereits auch als Demografieexperten zu meiner Vortragsreihe 2014 nach Starnberg eingeladen hatte.Das Thema heute:"Besser Gebildete leben länger - und bleiben länger klar im Kopf""Wissenschaftler, die Demenzrisiken erforschen, stellen ähnliche Zusammenhänge fest.""Besser Gebildete achten aber auch eher auf ihre Gesundheit, verzichten vermehrt auf Zigaretten, essen gesündere Lebensmittel und treiben mehr Sport als der Durchschnitt. Ein solcher Lebenswandel ermöglicht es ihnen eher, Blutdruck und Körpergewicht auf Normalmaß zu halten, und senkt die Gefahr, an Typ-2-Diabetes zu erkranken.""Hochschulabsolventen bewegen sich in puncto Lebenserwartung so weit von den weniger Gebildeten weg, dass sich eine Kluft von bis zu zwölf Jahren zwischen den Gruppen auftut."Hier der LINK zum Artikel.Ich möchte das alles nicht unkommentiert stehen lassen:Was mich inhaltlich überrascht ist, dass die Prognose der Verdopplung der Alzheimerzahlen von aktuell 1,6 Mio auf 3,2 Mio im Jahr 2060 übernommen wurde. Diese Zahl ist inzwischen überholt. Nicht nur in Deutschland ist die Zahl der Alzheimererkrankung rückläufig. 1987 bekamen 3,6 von 100 Personen Demenz.2017 bekommen 2 von 100 Personen Demenz,und die Symptome treten  5 Jahre später auf.Außerdem ist der Bildungsstand heute viel höher, besonders bei Frauen, die heute alle eine Berufsausbildung haben und fast alle arbeiten. Schon von daher sind weniger Demenzerkrankungen zu erwarten - eine völlig neue Frauengeneration wird in Zukunft altern!Und nun zur Chancengleichheit:Wie wir auch alle wissen, stehen die Chancen für Kinder aus den "unteren sozialen Schichten", eine höherwertige Schulausbildung wie Abitur und Studium zu erlangen, wesentlich schlechter.Diese Benachteiligung setzt sich dann auch im Alter fort.Da braucht es nicht viel, um über Lösungen nachzudenken:Wenn die Politiker nicht endlich diese benachteiligten Bevölkerungsgruppen fördern, wird es Deutschland auch immer mehr an qualifizierteren Arbeitskräften fehlen.Aber das wissen wir doch schon lange. Nur passiert ist leider - nichts!Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre!Herzlichst grüßt in den verbleibenden SommerIhre Dagmar Wagner
Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Ü100 als Festivalbeitrag auf den Musikfimtagen Oberaudorf am 8. Juli 2017 um 13:30 Uhr


Meine Tour mit Ü100 will scheinbar doch kein Ende nehmen: Gerade von Bochum zurück wird Ü100 an diesem Samstag, 8.Juli 2017 um 13:30 Uhr bei den Musikfilmtagen in Oberaudorf im Festivalkino "Kloster Reisach"! Ü100 spielt eine "Seelenmelodie" - so der Leiter der Musikfilmtage Oberaudorf Markus Aicher über den Film! Danke für diese wunderschöne Beschreibung! Ich bin zum anschließenden Filmgespräch anwesend und freue mich auf diesen Termin und diese wunderbare Einladung von Markus Aicher, dem sehr engagierten Festivalleiter! Keine geringere als die Bayerische Wirtschaftsministerin Ilse Aigner wird morgen das Festival eröffnen!Toitoitoi und viel Erfolg wünsche ich dem Festival mit seinem bemerkenswerten Programm und vor allem zum 10jährigen Jubiläum! Toll gemacht! Mehr Info unter diesem LINK!

 

 
Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Ü100 mit einem Vortrag von Dagmar Wagner am 29.6.2017 an der Hochschule für Gesundheit in Bochum

Über diese Einladung freue ich mich ganz besonders:Die Hochschule für Gesundheit zeigt Ü100 in Verbindung mit einem Vortrag von mir am 29. Juni 2017.Uhrzeit: 16 - 19 UhrOrt: Audimax, Hochschule für Gesundheit BochumGesundheitscampus 6-844801 BochumDer Eintritt ist frei!Für mehr Info siehe LINK.
Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Die DVD zu Ü100 kann jetzt bestellt werden!


Nun ist es soweit:Unter diesem LINK können Sie in meinem SHOP die DVD zu meinem Kinodokumentarfilm Ü100 bestellen!Eine schöne Zeit mit dem Film wünscht Ihnen von Herzen Ihre Dagmar Wagner
Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Erna, 107, freut sich über den Erfolg von Ü100!


Liebe Grüße von Erna, 107, an alle Ü100 Fans: Sie freut sich mit mir über den Erfolg von Ü100!In wenigen Tagen wird es den Film auf DVD geben und kann über einen eigenen SHOP auf meiner Webseitewww.älterwerden.net.bestellt werden. Es gibt bereits viele Vorbestellungen!Am 8. Juli 2017 wird Ü100 um 13 Uhr auf den Musiktagen Oberaudorf - ein wunderbares Filmfestival - gespielt. Auch über diese Einladung waren wir sehr glücklich: Markus Aicher, der sehr engagierte und kreative Festivalinitiator und - organisator meinte zu mir: Ü100 spielt eine Seelenmelodie! Was für ein tolles Kompliment! Danke Markus!Ich werde zum anschließenden Filmgespräch anwesend sein!Mehr dazu in Kürze!Es grüßt in den SommerIhre Dagmar Wagner
Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Über hundert Kinos spielten bereits Ü100, der weiter auf Erfolgskurs ist...


Seit dem 5 April 2017 läuft Ü100 nun in den deutschen Kinos und über hundert Kinos haben den Film inzwischen gezeigt! Im Juni/Juli zeigen 13 hessische Kinos den Film: Das Hessen Filmbüro hat Ü100 für den Filmkunstabspielring ausgewählt. Über diese große Ehre habe ich mich sehr gefreut. Hier sind die Kinos, die dazugehören:Biblis, Filminsel 01.06. - 07.06.2017 Dillenburg, Gloria 08.06. - 14.06.2017 Bad Nauheim, Fantasia 15.06. - 21.06.2017 Karben, Cinepark 15.06. - 21.06.2017 Neu-Anspach, Saalburg-Lichtspiele 22.06. - 28.06.2017 Kelkheim, Kino Kelkheim 29.06. - 05.07.2017Weilburg, Delphi 06.07. - 12.07.2017 Mörfelden, Lichtblick 01.06. - 07.06.2017Lauterbach, Lichtspielhaus 08.06. - 14.06.2017Büdingen, Kino Büdingen 15.06. - 21.06.2017Witzenhausen, Capitol 22.06. - 28.06.2017Wolfhagen, Cinema 29.06. - 05.07.2017Seligenstadt,Turmpalast 06.07. - 12.07.2017Viel Spaß mit Ü100 wünscht Ihnen Ihre Dagmar Wagner
Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Dagmar Wagner und Ü100 auf facebook

Liebe Blogleser/innen! Meine Kinotour mit Filmgesprächen zu Ü100 in verschiedenen wunderbaren Filmtheatern können Sie auf facebook verfolgen. Hier für Sie beide Links:Die offizielle facebook-Seite meines Kinodokumentarfilms Ü100. Wenn´s Ihnen gefällt, würde ich mich freuen, wenn Sie besonders die Ü100 Seite teilen und auch mit "Gefällt mir" markieren könnten. Das freut nicht nur mich, sondern auch meine hundertjährigen Protagonisten und deren Familien! Vielen Dank dafür!Ü100Dagmar WagnerDie persönliche facebook-Seite von Dagmar Wagner.Viel Spaß dabei!Alles Liebe und beste Wünsche von Ihrer Dagmar Wagner
Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Die Mutter ist die wichtigste biografische Komponente in unserem Leben


Heute zum Muttertag habe ich rein zufällig folgendes Zitat entdeckt, das ich zum heutigen Muttertag - über den ja jeder denken darf, was sie/er mag, und man durchaus geteilter Meinung sein kann - weitergeben möchte: EINE MUTTER IST DER EINZIGE MENSCH AUF DER WELT, DER DICH SCHON LIEBT, BEVOR ER DICH KENNT!" (Zitat von Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)Stimmt einfach!(Foto: von meinem Sohn Moritz, passend zur Jahreszeit eine Pusteblume!)
Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Das erste Selfie mit 107 Jahren!


Meine geliebte Erna, inzwischen 107 Jahre alt, und Protagonistin meines Films Ü100 hat mir mir ihr erstes Selfie gemacht - für mich war es das zweite Selfie...hmhm...Blödsinn und Spaß kann man doch immer machen oder??? Dazu ist man nie zu alt!Erna, 107, mit ihrer Regisseurin Dagmar Wagner auf ihrem ersten Selfie!
Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen