• Willkommen auf meinem BLOG bei älterwerden.net!
    Willkommen auf meinem BLOG bei älterwerden.net!

    Ich freue mich, daß Sie meinen BLOG besuchen, mit dem ich rund um´s Thema Älterwerden sowie zur Biografiearbeit unterschiedliche spannende Aspekte aufgreifen möchte. Mit lebendigen Texten hoffe ich, Ihnen auch neue Sichtweisen erschließen zu können. Außerdem empfehle ich Ihnen Bücher, Filme, Projekte und Links, die ich interessant und diskussionswürdig finde. Über den ein oder anderen Tipp von Ihnen würde ich mich natürlich ganz besonders freuen genauso wie über einen regen und kontroversen Austausch mit Ihnen! Schreiben Sie mir doch einfach, und wenn Sie möchten, veröffentliche ich gerne Ihren Beitrag auf meinem BLOG.

    Machen Sie mit!

    Herzlichst Ihre Dagmar Wagner

1 minute reading time (297 words)

Die munteren 90jährigen...nun sind auch sie erforscht!

Erna-Herz-Bildschirmfoto-2016-02-09-um-18.44.42

90jährige unter die Lupe genommen: Hier in meinem Blog am 20.7.2017 hatte ich bereits darauf verwiesen und dazu ermuntert, sich freiwillig zu melden:

125 über 90jährige nahmen an der Studie schließlich teil, das entspricht ungefähr der Anzahl der Teilnehmer bei der Heidelberger Hundertjährigen Studie: Alles 90jährige, die noch in ihrem Privathaushalt leben und nicht pflegebedürftig sind: "Zielsetzung war es zu untersuchen, welche Besonderheiten und Verhaltensweisen die Gesundheit und Lebensqualität von überdurchschnittlich aktiven älteren Menschen kennzeichnen." (siehe LINK unten).

Eine Studie in Zusammenarbeit mit den Lehrstühlen für Gesundheitspsychologie und für Psychogerontologie, gemeinsam mit der von der Schöller-Stiftung geförderten Beratung für gesundes Altern (BegA) an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU).

Hier nun die Studienergebnisse,die kaum ab weichen von denen der Hundertjährigen: Besonders interessant ist die Bestätigung, dass man im höheren Alter tatsächlich positiver gestimmt ist - trotz Einschränkungen, Behinderungen, Wehwehchen. Hochaltrige nehmen es leichter. Und sie fühlen sich "jünger" - das wurde auch in Ü100 genauso formuliert: Man bleibt immer ich. Man fühlt sich nicht 100.

Hier ein Zitat aus dem Bericht von Dr. Susanne Langer, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg:

"Erste Befunde der Nürnberger Studie zum Leben in der zehnten Lebensdekade belegen, dass viele der untersuchten Hochbetagten trotz einer oftmals hohen gesundheitlichen Belastung und trotz zahlreicher medizinisch diagnostizierter Krankheiten noch ein positives Lebensgefühl und einen aktiven Lebensstil pflegen, der sich insbesondere auch durch eine meist hohe Willenskraft auszeichnet. Hinsichtlich der Gesundheit der untersuchten Neunzigjährigen zeigt sich eine große individuelle Vielfalt der körperlichen Belastungen. Dennoch fühlten sich die meisten teilnehmenden Hochbetagten deutlich jünger, als ihr tatsächliches chronologisches Alter und ihr Gesundheitszustand erwarten ließen. Für eine hohe Lebensfreude und ein hohes subjektives Gesundheitserleben in der zehnten Dekade des Lebens erscheint insbesondere körperliche Aktivität bedeutsam, ob es zufriedenstellende, enge Vertrauensbeziehungen im Umfeld gibt und wie gut es gelingt, den Alltag weitgehend aus eigener Kraft zu meistern. "


Und hier der LINK zum ganzen Artikel - wirklich lesenswert!

Mikromimik - und was Sie darüber von Marlis Lamers...
Hella (106) aus Ü100 ab 19.1.2019 auf dem 5 x 5 Me...
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Montag, 17. Juni 2019

Sicherheitscode (Captcha)

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen